balaton-service.info - Das Forum für Ungarn / Altbausanierung / Elektroanschluß für Ungarn....2009 (380V)balaton-service.info - Das Forum für Ungarn - Elektroanschluß für Ungarn....2009 (380V)
In diesem Thread befinden sich 4 Posts.
Elektroanschluß für Ungarn....2009 (380V) 02.02.2009, 17:47Guenther sen.
Hallo

Zur besseren Übersicht...für Gäste im Forum.... [scham

Habe soeben ne E-mail von E-onUngarn bekommen....
Dazu noch die Datei für die Anmeldung.
(sende diese Euch gern per e-mail zu- als Anhang!, wenn gewünscht)

Wollte eine 380 V Leitung.... für Somogyvar (habe nur 220 V).
__________________________________________________________________________

Text-Kopie der E-mai:

D-84332 Hebertsfelden/Niederbayern
02.02.2009

Betreff: Information


Sehr geehrter Kunde!

Mit Bezugnahme auf Ihren bei unserer Gesellschaft angekommenen Briefs in Verbindung mit der Kapazitätsveränderung geben wir Ihnen folgenden Bescheid.

Bitte, senden Sie Ihr Antwortschreiben persönlich oder im Brief für die Einheit nahe bei der Verbrauchstelle 8698 Somogyvár, Várhegy 45/B an die obengeschriebene Adresse.

Auf der Anspruchsanmeldung muss der qualifizierte Elektriker durch die Erfüllung der Erklärung des Ausführers mit seiner Unterschrift beweisen, dass die internen Installationsarbeiten (gemessenes und ungemessenens Verbrauchernetz) der Verbrauchstelle den Normen entsprechen.

Die, vom qualifizierten Unternehmer fertiggestellte technische Anschlussdokumentation muss der Anspruchsanmeldung beigefügt werden.

Unserem Brief fügen wir die List der, auf dem Gebiet der Verbrauchstelle Arbeit unternehmenden qualifizierten Elektriker und die Anspruchsanmeldungsformulare bei. Die Auswahl des qualifizierten Elektrikers ist Ihre Verantwortung.

Die Kosten der, vom qualifizierten Elektriker geleisteten Dienstleistung werden an Sie belastet.

Kosten, die unserer Gesellschaft bezahlt werden müssen:


Laut § 5 des Erlasses Nr. 58/2005. (VII.7.) des Ministeriums für Wirtschaft und Verkeherswesen kann keine Anschlussgebühr vom neuen Systembenutzer - der ans Kleinspannungsverteilungsnetz angeschlossen wird – oder von dem Mehrleistung beanspruchenden Systembenutzer gefordert werden, wenn der Gesamtbetrag der per Phasen beanspruchten nominalen Stromstärke (d.h. der Betrag des neuen Anschlussanspruchs oder des vorhandenen Mehranspruchs) 32 A nicht überschreitet

Vom an Kleinspannungsverteilungsnetz anschliesssenden neuen Systembenutzer oder vom Mehrleistung beanspruchenden Systembenutzer, wenn der Gesamtbetrag der per Phasen beanspruchten nominalen Stromstärke 32 A überschreitet, muss die Anschlussgebühr nur nach dem Teil über 32 A bezahlt werden, derer Mass bei Kleinspannung HUF 3.000.- / A + 20 % MWST ist

Diese Anschlussgebühr schliesst die Kosten der Anschlussanlage bis 30 Meter bei Freileitungsanschluss (Freileitung) und bis 15 Meter bei Erdkabel ein.

Wir rechnen auf Ihre gefällige Zusammenarbeit auch in der Zukunft.


Mit freundlichen Grüßen:

:
Katalin Takács Roland Csicsay
Koordinatorin von Kundendienst Regionaler Referent von
Fremdsprachen von Kundenkontakt
_________________________________________________________________________

Gruß Hans-Peter [prost
- Editiert von Guenther sen. am 04.02.2009, 08:58 -
Elektroanschluß für Ungarn....(380V) 02.02.2009, 18:03Guenther sen.
Hallo

Na, das ist doch gar nicht soooo schlimm....
Und zu bezahlen....noch ! [bae [bae [bae
Elektroanschluß für Ungarn....(380V) 02.02.2009, 18:56kleck
Hallo Hans-Peter,
nun solltest Du Dir die Dokumentation anfertigen lassen. Das setzt voraus, dass Du Dir über den Anschlußwerte Deines Anwesens Klarheit verschaffen musst.
Schreib einfach mal auf, was Du neben Beleuchtung alles für Verbrauer jetzt und später mal haben wirst.
Herd mit Bachofen brauchen schon eine Absicherung von 16 A. Weiter Mikrowelle (n), Kühlschränke, Kühltruhen, Waschmaschine, Spülautomat, etc., die möglichst nicht alle auf eine Phase gehängt werden sollten. - Also, wirst Du auch im Haus noch Installationsarbeiten machen müssen.
In alten Häusern liegt oft auch noch Alu-Leitung, die gewechselt werden sollten.
Dein gewählter Meisterbetrieb wird Dir dann empfehlen, was Du für eine Anschluß benötigst und was das Netz hergibt und was als Folgearbeit noch erforderlich ist.

MfG

Karl TD
Elektroanschluß für Ungarn....(380V) 02.02.2009, 19:11PeterV
soweit OK Karl die Aufstellung zu machen ist in jedem Fall erforderlich. Dazu jedoch zu beachten, das ein Herd 25A und nicht 16A benötigt. Bei Drehstromanschluß 400V = 3x230V = 3x16A.
Bei 230V Anschluß = 25A einphasig angeschlossen. Ein durchschnittlicher E-Herd benötigt für das Kochfeld ca. 9kW, für den Backofen 3kW. 16A sind nur max. 3,6kW. Hierbei muss von den Werten bei Vollast ausgegangen werden. Es wäre ja sehr unangenehm, wenn bei einem größeren Essen nicht alle Kochplatten gleichzeitig genutzt werden können.

LG
PeterV
-- pForum 1.29a / © Thomas Ehrhardt, 2000-2006 --
http://www.balaton-service.info/php/phpBoard