balaton-service.info - Das Forum für Ungarn / Tagesgeschehen / Ungarn steht vor der Pleitebalaton-service.info - Das Forum für Ungarn - Ungarn steht vor der Pleite
In diesem Thread befinden sich 59 Posts.
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 17:00WN58
Ungarn steht vor der Pleite

Griechenland, Italien, Spanien, Portugal - das waren bisher die Krisenstaaten, die für Turbulenzen in der Währungsunion und an den internationalen Börsen gesorgt haben. Jetzt erscheint ein weiterer Pleitekandidat im Fokus von Politik und Wirtschaft: Ungarn. Nach einem Bericht der Zeitung "Die Welt" könnte dem Land schon Ende Januar das Geld ausgehen. Der Forint sei bereits auf ein historisches Tief gesunken. Jetzt misslang zudem eine Auktion von Geldmarkt-Papieren zur Refinanzierung Ungarns.


http://wirtschaft.t-online.de/ungarn-steht-vor-dem-staatsbankrott/id_52919160/index



Mit solchen Meldungen kann man auch ein Land zu Boden richten!!!! [gruebel


Gruss WN 58
Unsere Webseiten:

www.verkaufsbuero-nollen.eu
www.balatonferien-nollen.eu
www.nolllen-privatanprivat.eu

Willi Nollen
D-41515Grevenbroich
Neuenhausener Straße 254

Verkauf, Handel, Verwaltung, Betreuung und Beratung

KEINE ABMAHNUNG OHNE VORHERIGEN KONTAKT!!!
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 17:10Hajrá
Vielleicht will man das....Mich würde immer interessieren,woher solche Zeitungen dass so genau wissen wollen???ich glaube kaum,dass die einen genauen Einblick in die Zahlen des Finanzministeriums haben.
Das ist ,als wenn du einen NachbarN hast,dem es dem Anschein nach nicht gut geht und man erzáhlt überall rum der ist zum 30.1. pleite.
Nennt man das dann nicht Rufmord???? [gruebel [gruebel [gruebel
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 17:17Karoly
Hallo Basti,
ich möchte mal wissen, wenn die Rating-Agenturen den tatsächlichen Zustand der USA völlig neutral und unabhängig kommentieren sollten, was dann heraus kommt. Man muss sich nur darüber im Klaren sein, wer diese Agenturen finanziert, dann erübrigt sich eigentlich jeder Kommentar.
Dies wurde aber schon oft genug im Forum diskutiert!
Gruß Karoly [gruebel
Leben ist die Kunst, aus falschen Voraussetzungen die richtigen Schlüsse zu ziehen!
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 17:53Hunor
So ist es , da fällt mir als Beispiel Kirch ein.

*In dem seit rund einem Jahrzehnt geführten Rechtsstreit geht es im Kern um ein Interview von Ex-Bank-Chef Breuer zur Kreditwürdigkeit Kirchs von 2002. Aus Sicht Kirchs führte dies die Insolvenz seines Medienimperiums herbei, weil die Banken kein Geld mehr zur Verfügung stellten.*
aus NTV
Hier in Ungarn seh ich das ähnlich und es ist im Prinzip das Gleiche was Hajrá schrieb über den Rufmord.
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 17:57WN58
Ja, der Ausdruck von Basti ist passend!! RUFMORD!!!

Solche Meldungen wirken sich sehr negative auf den Tourismusmarkt, Immobilienmarkt usw. aus!!!
[cool

Gruss WN58
Unsere Webseiten:

www.verkaufsbuero-nollen.eu
www.balatonferien-nollen.eu
www.nolllen-privatanprivat.eu

Willi Nollen
D-41515Grevenbroich
Neuenhausener Straße 254

Verkauf, Handel, Verwaltung, Betreuung und Beratung

KEINE ABMAHNUNG OHNE VORHERIGEN KONTAKT!!!
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 18:20Johannes
Hallo
Aber Ungarn wird trotzdem nicht Pleite gehen,denn die Nationalbank hat über 50 Milliarden Euro an Devisenreserven angehäuft und es werden täglich mehr . Wenn es nicht mehr geht wird die Regierung von diesen Geld 20 Milliarden nehmen und alle Auslandsschulden ablösen . Da die Bankster das sowieso schon wissen versuchen sie das Geld zu verbrennen ,indem die Nationalbank interveniert um den Forintkurs zu stützen. Machen die aber nicht denn der Exportmotor brummt und zu den kursen kehren die Urlauber nach Ungarn zurück .
Also ruhig Blut.
Grüße Johannes
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 18:31herbert1
Das sehe ich ähnlich wie Johannes. Die ganze "Pleite-Diskussion"
ist eine Form des Erpressungmanövers gegen einen Staat
(ungarn) der nicht im EURO-Verbund ist.


Herbert 1 (Hans Stein)
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 19:58Pitti
Ich hoffe mal, ich kann mich auf Euch Wirtschaftsstrategen verlassen, denn die Einigkeit bei Euch ist schon überwältigend.

Habt Ihr schon alle reichlich ungarische Anleihen gekauft? Weil ihr so sicher seid, ich denke Herbert1 als Oberstratege bestimmt........

Oder habt Ihr jetzt schnell beim Kurs von 323 HuF Forint zum Spekulieren gekauft, aber das ist doch alles menschlich.

Ich hoffe nur für Ungarn, dass Ihr alle Recht habt. [gruebel [gruebel [gruebel [gruebel

Mit lieben Gruß Pitti :-)
http://pitti.ungarnportal.org/CMS/index.php?page=home&f=1&i=home
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 20:17Schwob
ich denke,
ungarn hat schon vieles erlebt.
und ist es untergegangen?
es lebe magyarorsag.
gruss wolfgang
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 20:29Pitti
Zitat:
Original von Schwob
ich denke,
ungarn hat schon vieles erlebt.
und ist es untergegangen?
es lebe magyarorsag.
gruss wolfgang


Das glaube ich auch und des wegen will ich auch Gr0ßungarn und höre jetzt die Siebenbürgen-Hymne http://www.youtube.com/watch?v=aLK3s9k0Vs4

Ich höre dieses Lied sehr gerne.........

Mit lieben Gruß Pitti :-)
http://pitti.ungarnportal.org/CMS/index.php?page=home&f=1&i=home
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 20:32Johannes
Hallo Pitti
Wir kaufen keine Anleihen weil es keine gegeben hat .Für fast zehn Prozent wären sie ein gutes Geschäft denn Ungarn ist nicht Griechenland.Hast Du Dir mal die Umsatzzuwächse von ZF Automotive (über 50 Prozent ) oder Audi (28 Prozent ) angesehen (Quelle Budapester Zeitung ).Mit der Währung kann man richtig Geld verdienen ,allerdings braucht man schon ein gewisses Vertrauen .
Grüße nach Berlin
Johannes
PS:Wenn es wieder Anleihen gibt und der angegebene Zins bleibt bestehen ohne dass der Verkauf nach zehn Minuten abgesagt wird werde ich ein paar kaufen,gestern hat es trotz Order nicht funktioniert.
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 20:42Pitti
Zitat:
Original von Johannes
Hallo Pitti
Wir kaufen keine Anleihen weil es keine gegeben hat .Für fast zehn Prozent wären sie ein gutes Geschäft denn Ungarn ist nicht Griechenland.Hast Du Dir mal die Umsatzzuwächse von ZF Automotive (über 50 Prozent ) oder Audi (28 Prozent ) angesehen (Quelle Budapester Zeitung ).Mit der Währung kann man richtig Geld verdienen ,allerdings braucht man schon ein gewisses Vertrauen .
Grüße nach Berlin
Johannes
PS:Wenn es wieder Anleihen gibt und der angegebene Zins bleibt bestehen ohne dass der Verkauf nach zehn Minuten abgesagt wird werde ich ein paar kaufen,gestern hat es trotz Order nicht funktioniert.


Lieber Hans,

Dir glaube ich das schon mit den Anleihen, ich selber wäre zu vorsichtig........


Mit lieben Gruß Pitti [gruebel
http://pitti.ungarnportal.org/CMS/index.php?page=home&f=1&i=home
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 21:02Hajrá
Ungarn will sich IWF-Bedingungen beugen
Gut zwei Wochen nach dem Abbruch von Vorverhandlungen Ungarns mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) und der EU-Kommission über einen Rettungsschirm gegen den drohenden Staatsbankrott hat Budapest am Donnerstag (5.1.) klein beigegeben. Weiterlesen BZ
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 21:07Schwob
hallo pitti,
schau und höre
http://www.youtube.com/watch?v=uKqUsN2l1HA
das sind 8 folgen.
gruss wolfgang
das hat mich bewegt.
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 21:20Hajrá
Irgendwie geht alles weiter.
Ich hab heute auch eine kleine Infotour gemacht und meine Mitbürger von Steuerberaterbüro bis zum Nachbarn gemacht.ich hab erzáhlt,was die ausl.Bürger so in PL usw schreiben.
ja,die wissen tatsáchlich nicht dass sie in einer Diktatur leben.
und es gibt tatsáchlich noch Medien die kritisch gegen die regierung schreiben.Eigentlich kann ja das nicht sein,wenn eine Mediendiktatur hier herrscht.
ich hab in den letzten Tagen in gut 20 Haushalten und Gescháften gefragt.Keiner wusste das Klubradio so popoulár ist/war.Das dies das grosse und letzte Oppusitionsradio war.
Wahrscheinlich hab ich die falschen Haushalte erwischt und dies sind alle "dumpe(der Begriff habe ich im Internet selesen) FIDESZ Wáhler.Glatzkőpfige Jobbik Wáhler....weitere Ausdrücke mag ich gar nicht wiederholen,sonst kommt der Markus(Admin)
und es waren auch keine besoffenen kocsmagáste dabei,die ihr letztes Geld in der Kneipe lassen.
Meine Freundin gehört auch zu diesen hirnlosen Einheimischen,die nichts anderes verdient haben.

So wird zum Glück hier nicht geschrieben,aber es gibt Seiten,da wird so überheblich,arrogant und oberlehrerhaft geschrieben.Warum haben diese Leute so einen Hass auf Ungarn?Es sind fast alles Auslánder ,die mehr oder weniger in Ungarn leben oder im Ausland sitzen.Die einen leben von ihrer Rente.Kaum einer ist unmitelbar davon betroffen,kaum einer kann ein persönliches Erlebnis für seinen Frust nennen.....
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 21:53Pitti
Zitat:
Original von Schwob
hallo pitti,
schau und höre
http://www.youtube.com/watch?v=uKqUsN2l1HA
das sind 8 folgen.
gruss wolfgang
das hat mich bewegt.


Danke Schwob für den schönen Link [cool

Mit lieben Gruß Pitti

Basti zu Deinem Beitrag habe ich überlegt, was man dazu schreiben könnte und habe beschlossen, dass Du ein sehr "weiser" Mensch bist, wo man gar nichts antworten kann. Ach ich schreibe doch einen Satz.......
Deine Traumwelt ist so was von in Ordnung und Schuld für die ungarische Misere haben nur die Ausländer.............
Da Du das sehr oft schreibst, glaube ich auch bald immer mehr daran.

Darauf trinke einen Hubi auf meine Kosten [prost
http://pitti.ungarnportal.org/CMS/index.php?page=home&f=1&i=home
Ungarn steht vor der Pleite 05.01.2012, 22:40Hajrá
Du verwechselst was....nicht die schuld der Auslánder ...eher die Aroganz,den Menschen hier zeigen zu wollen,was sie wissen sollen.Hier in Ungarn spielt für die Ungarn das wirkliche Leben sich ab.Nicht meine Welt...sondern die Welt der Menschen die hier leben.

Gut von Komitat zu Komitat oder in Ostungarn wird es etwas anders sein.Aber da kann ich nichts berichten.ich kann nur das schreiben,was ich hier in Gespráchen höre.
Du lieber Auslánder in Berlin bist weit weg....kannst nur die deutschsprachigen medien lesen.Aber vielleicht kann dir der Tibor auch was übersetzen,was in ung. Sprache ist.

Ich denke ,dass ich hier in der Region ein relativ gutes Spektrum zur verfügung habe.Seien es die Angestellten bei mir,die Nachbarn,die Gescháftspartner von mir.
Habe mich heute abend 3 Stunden mit meinen Nachbarn über Gott und die Welt und die derzeitige Situation(in ung. Sprache unterhalten) Soweit gehen meine Kenntnisse schon - zum Glück.
Sie wie andere sehen das anders als du......also leben sie nach deiner Version in einer Traumwelt... [gruebel [gruebel Nun ja,du must es ja wissen.
Oder mit meiner Freundin spreche ich auch viel,das ist jetzt wirklich seltsam...Doro spricht kaum deutsch,also dann auch in der hier üblichen Landessprache.Das bringt gschmeidige Übung....

und die sieht es auch anders als du......also Doro lebt auch in einer Traumwelt.Nun ja,du must es ja wissen.

jetzt kann ich die anderen Gespráche auch in dieser Weise aufführen,aber das wird jetzt dann schon langatmig.
Gewiss das ist kein Querschnitt der ganzen Bevölkerung,dass erlebt man halt hier so im ganz normalen Leben in Ungarn.Andere hören auch kritische Stimmen,aber das ist auch ein Teil einer Demokratie,die Vielfalt der freien Meinung.
Für mich láuft auch nicht alles geradeaus,aber ich schaue nach vorne und packe es an....

ich hab als hier lebender Auslánder noch nie Probleme gehabt,habe auch noch den Mut hier Selbststándig zu sein.hab in den letzten Jahren mit einifgen Projekten ganz guten Erfolg gehabt(Sport)
Werd hier nie reich werden,schon gar nicht mit der Saisonarbeit.Hab aber hier eine riesige Freude mit meiner Arbeit gefunden..ich sag Ungarn ist meine Heimat,deshalb wird man nicht unkritisch.Man möge es aber mir überlassen,was ich gut oder schlecht finde.und meine Meinung ist nun mal ,dass mit Ungarn einseitig umgegangen wird.Ich war und werde nie ein orbananhánger sein.

Aber ich sehe derzeit keine Alternativen - Gott bewahre uns vor der Vorgángerregierung und die Jobbik muss wirklich auch nicht sein.So sollte man der jetzigen Regierung die Zeit lassen.......manches ist schlecht und manches gut und sinnvoll.
Man wird sehen ob die scharfen Zungen recht behalten,wobei diese ja meist im sicheren und trockenen Boot sitzen.Wir die hier leben und arbeiten - werden es erleben....und hoffentlich im Guten.

Man sollte nicht vergessen,dass die ganze Welt in Aufruhr ist.Bankenkrisen(die nicht von Ungarn ausging),Staats- und Finanzkrisen(siehe die USA ,die kurz vor dem K.O.stand,dem finanziellen aus steht oder stand,bei denen weiss man nie woran man ist.Die grössten schuldenmacher der Welt spielen sich gern als Moralapostel der ganzen welt auf.)

Halb Russland ist schon im Ausland,zuminderst kaufen sie sich überall Immobilien.jedenfalls diejenigen die Geld haben,dei trauen ihrem Zar auch nicht so recht.
Und fast die ganze EU oder schon alle sind mehr oder weniger pleite.irgendwie wird man neue Werte finden müssen.Man wird neue ordnungen finden müssen,die nicht von Banken und spekulanten bedient werden.
wie sagte jemand neulich: Die Staaten haben die Banken gerettet,aber wer rettet jetzt die Staaten?
(Das ist nicht nur ein ungarisches problem)
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 01:19herbert1
Lieber Hubertus 33

man muss nicht "Oberstratege" sein um sich ein paar Zahlen
anzusehen:
...Quelle Statistik der EU ....also genau der Experten, die Ungarn
"pleite reden ..".

Export 2008 73,4 Mrd Euro
Import 73,7 Mrd Euro geringes Defizit

Export 2009 59,5 Mrd Euro
Import 55,5 Exportüberschuss

Export 2010 71,4 Mrd Euro
Import 68,9 Exportüberschuss

Der Überschuss 2010 ist umso bemerkenswerter als diese Zahlen in
Euro gerechnet werden und zugleich in 2010 der Forint
ca 15 % an Wert gegen den Euro verloren hat.
Wir alle wissen, dass zB Energie (Oel Gas usw) in Dollar
gerechnet und weltweit teurer geworden ist, das trifft
ein kleines Land wie Ungarn besonders hart.
Zur Produktion zum Transport benötigt man nun mal
Energie...Diesel (Quelle EU Statistik) ist zB innerhalb
eines Jahres von 340 Forint pro Liter auf 420 Forint
gestiegen. Es spricht für die Wirtschaftskraft Ungarns
eine solche "Dieselinflation" wegzustecken und
doch noch Überschuss zu produzieren.

Weitere Zahlen siehe aktuelle EU Statistik.

Ich will mit obigem Beispiel die Lage nicht schönreden ...
gleichwohl sollte man positive Entwicklungen auch
zur Kenntnis nehmen.
Insbesondere dann wenn die Zahlen von erklärten
Gegnern der derzeitigen ungarischen Regierung
europaweit publiziert werden.
Dass mächtige Interessengruppen ....allen voran
die ausländischen Banken und Energiekonzerne,
die "Sonderopfer" bringen mussten ...vor Wut
aufheulen ...und Diktatur , Diktatur schreien
...kann man nachvollziehen.
Die Logik der Regierung Orban war ...diese Gruppen
haben profitiert ...jetzt können sie auch ihren Anteil
an der Sanierung bringen.
Ich würde mich freuen, wenn es in D ähnlich wäre.
Zur Kritik:
Ein Kanzler sagte mal ...."die Hunde bellen, die
Karawane zieht weiter" ....
Fakt ist:
Wer durch die Dörfer in Ungarn fährt hört auch
oft grimmig die Hunde bellen ....allerdings
kümmert sich keiner drum.
Mein Wunsch:
Es wäre Ungarn von Herzen zu wünschen, dass auf dem
Weg der Sanierung weitergemacht wird ...
egal wer gerade an der Regierung ist.

Lieber Hubertus 33 ...wo es "Oberstrategen" gibt muss es auch
"Unterstrategen" geben... mit einer solchen Bezeichnung
könnte ich mich mehr anfreunden.
Denn:
Jonny Cash hat mal gesungen

My bills are all payed but I am busted...Was soviel heisst wie ...
Meine Rechnungen sind alle bezahlt ...aber ich bin pleite.
Soviel zur Pleite !!

Das nur mal als Denkanstoss.




Herbert1 (Hans Stein)
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 10:44Pitti
Ich freue mich über Euren Optimismus und wenn das alles so gut laufen würde wie Ihr es darstellt, hätte ich keine Probleme mit "Freund" Viktor`s Politik.

Ich wohne meistens in einen kleinen ungarischen Dorf und habe einen großen Freundeskreis, die fast alle aus dem letzten Loch pfeifen.

Ein ungarischer Verwandter ist krebskrank und hat 3 Wochen in Deutschland gearbeitet um über die Runden zukommen, das ist im Moment die Realität und die Abgaben werden immer weiter erhöht. [gruebel Hans Stein da nützen mir nicht Deine schönen Daten über Ungarns Wirtschaft die Menschen musst Du einfach sehen...........
Ich werde in der nächsten Zeit einen ehemaligen ungarischen Generalkonsul (den ich schon sehr lange kenne) in Berlin treffen und freue mich schon seine Meinung zu hören...........
Die jetzige Regierung kann aus Sch...e nicht Gold machen, aber sie haben eine Menge Vorschusslorbeeren verspielt und das ist meine Meinung.
Die Handlungen sind so was von widersprüchlich wo man manchmal nur den Kopf schütteln kann.

Mein Freund Basti kenne ich schon viele Jahre und sein ständiger Optimismus ist schon erstaunlich, aber so ist er halt..........


Mit lieben Gruß Pitti [gruebel
http://pitti.ungarnportal.org/CMS/index.php?page=home&f=1&i=home
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 11:46Hajrá
Nun ja ,ich fühl mich jung und will leben .versinke nicht in Selbstmitleid und lebe nicht stándig in der Vergangenheit.der Murks war schon seit 1989 da und Schulden auch schon vorher,also das sind keine Orbanschen Erfindungen.
2011 -gab es keine drastsichen erhöhungen - ausser Energie und da sind andere verantwortlich.Energie ist der grösste Preistreiber auf der ganzen Welt.Zuminderst für die,die kein eigenes Öl etc. haben.

Soziale Grenzfálle,gesundheitlich Probleme sind auch nicht neu.Ungarn war noch nie ein "das Wirtschaftsparadies bzw. Wunder"

@Pitti ,kannst ja noch deinen alten Bauxitgeneral befragen.Wir ,die hier arbeiten und leben,beziehen unsere Erfahrungen aus dem táglichem Leben.Wir sind auch keine reichen Generalkonsulare oder ist seine Rente so neidrig?
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 11:51Hajrá
hier ein leserbrief :

06.01.2012 01:20:52 Uhr Pro_Ungarn: Mut zum Widerstand

Wenn man sich nicht nur oberflächlich mit Ungarn beschäftigt weiß man z.B., dass Viktor Orban das Land erst seit ca. eineinhalb Jahren manövriert, nicht wie im Artikel erwähnt seit zweieinhalb Jahren. Ungarn stand schon beim Regierungswechsel in 2010 wirtschaftlich am Abgrund, ohne Perspektive auf einen Ausweg und im höchsten Maße den Launen der Finanzmärkte ausgesetzt. Einige Gründe hierfür wurden im Eintrag von Priapos genannt. Die jetzige Regierung ist einfach zu der Erkenntnins gelangt, dass man das Land nicht aus dem Griff des Systems befreien kann, in dem man komplett nach den (ökonomischen) Spielregeln eben jenes Systems spielt. Dass hierdurch Interessen verletzt werden leuchtet ein. Und dann stelle man sich mal vor, dieser Ansatz hat Erfolg und findet Nachahmer... Verständlich, dass die großen Player des Systems alles daran setzen, einen Erfolg zu verhindern.
Was Ungarn braucht ist ein Neustart, der das Land mittel- und langfristig auf eine gesunde und unabhängige Basis stellt. Ich hoffe die aktuelle Regierung hat die Kraft, diesen Neustart gegen alle Widerstände des Establishments durchzusetzen. Die Wahrung europäischer und demokratischer Normen ist natürlich eine Mindestvoraussetzung. Ebenso allerdings auch die Möglichkeit der Ungarn über sich selbst zu bestimmen und ihren eigenen Weg aus der gegenwärtigen Krise zu wählen.
Zum Abschluss möchte ich noch einmal daran erinnern, dass es sich hierbei um eine demokratisch gewählte und legitimierte Regierung eines EU-Landes handelt. Dementsprechend sollte man ihr ein mindestmaß an Wohlwollen oder zumindest eine gewisse Neutralität entgegenbringen anstatt extrem oberflächlich dargestellte und vereinfachte \"Verfehlungen\" anzuprangern oder subjektive Mutmaßungen (Plünderung de

Quelle: Financial Times
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 12:05Hajrá
Und hier ein Link zu HV.....bite weiter den Link zu Welt Online.
ich finde bezeichnet sehr gut die Situation:

http://hungarianvoice.wordpress.com/2012/01/06/welt-boris-kalnoky-macht-sich-gedanken/
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 12:33Pitti
Und was soll das, bricht bei Dir jetzt die Panik aus. Ich würde mich freuen wenn es die Regierung Orban schaffen würde das Land zu festigen.
Komisch ist nur Du kennst Gott und die Welt und andere leben in der Vergangenheit.............
Aber was macht das ich kenne Dich zu gut und andere in den Foren mit Deiner Meinung auch, aber ich kann damit leben.

Trinke mal noch einen Hubi auf meine Rechnung [trin

Mit lieben Gruß Pitti [gruebel
http://pitti.ungarnportal.org/CMS/index.php?page=home&f=1&i=home
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 12:59Johannes
Hallo Freunde
Ja ein gutes Beispiel ist die Staatsverschuldung .Die Orbanregierung hat die Verschuldung von 89 Prozent auf 74 Prozent gedrückt .Diese Berechnung ist in Euro da sich die abgetragenen Schulden in dieser Währung benennen .So jetzt kommen die neuersten Daten aus dem IWF. Orban hat die Schulden enorm erhöht . Das geht ganz einfach , man rechnet diese Euro in den derzeit schwachen Forint um und schon ist die Forintschuldensumme enorm gestiegen . Das ist aber nicht so , da die Schuldentilgung mit eingenommenen Devisen getilgt wird.Natürlich ist die Schuldensumme in Euro immer noch 15 Prozent niedriger als vor dieser Regierung. Schade ist nur dass man mit solchen Taschenspielertricks die Normalbürger vollkommen verblöden kann.
Eigentlich ist es ja eine Frechheit dass die , die jeden Tag einen neuen Rettungsschirm für Euro -Europa aufspannen ,anderen deren Verschuldung richtiggehend sinkt , Vorschriften machen wollen wie man Schulden tilgt . Und eine linke Presselandschaft versucht eine Zweidrittelmehrheit tot zuschreiben . Es freut mich ungemein dass , das nicht funktionieren kann. Denn im alten Rom konnte der Circus-Maximus auch keinen Kaiser stürzen ,in Deutschland nicht mal den Wullf.
Liebe Grüße aus Ungarn
Johannes
PS:Wenn Ungarn von 150 Millionen Anlage ,11 Millionen nicht verkauft ist das ein Desaster ,wenn aber gleichzeitig Deutschland mit dreimal AAA + von 5 Milliarden nur 2 an den Mann bringt ,ist das kein Problem . Ich bin Optimist und Ungarn wird es schaffen .
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 13:19Hajrá
Zitat:
Original von Hubertus33
Und was soll das, bricht bei Dir jetzt die Panik aus. Ich würde mich freuen wenn es die Regierung Orban schaffen würde das Land zu festigen.
Komisch ist nur Du kennst Gott und die Welt und andere leben in der Vergangenheit.............
Aber was macht das ich kenne Dich zu gut und andere in den Foren mit Deiner Meinung auch, aber ich kann damit leben.

Trinke mal noch einen Hubi auf meine Rechnung [trin

Mit lieben Gruß Pitti [gruebel


der ist jetzt so teuer,das kannst dir nicht mehr leisten [lach [lach [prost
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 13:25Pitti
Zitat:
Original von Hajrá
Zitat:
Original von Hubertus33
Und was soll das, bricht bei Dir jetzt die Panik aus. Ich würde mich freuen wenn es die Regierung Orban schaffen würde das Land zu festigen.
Komisch ist nur Du kennst Gott und die Welt und andere leben in der Vergangenheit.............
Aber was macht das ich kenne Dich zu gut und andere in den Foren mit Deiner Meinung auch, aber ich kann damit leben.

Trinke mal noch einen Hubi auf meine Rechnung [trin

Mit lieben Gruß Pitti [gruebel


der ist jetzt so teuer,das kannst dir nicht mehr leisten [lach [lach [prost


Du Schlitzohr hast doch noch alte Bestände.

Du gönnst doch den Viktor nicht die mehr Steuern.......

Mit lieben Gruß Pitti [bae
http://pitti.ungarnportal.org/CMS/index.php?page=home&f=1&i=home
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 15:15Hajrá
Bis jetzt ist noch nichts teurer.Hier in keszthely gibts noch immer die alten Preise.Ich wunder mich selber,Alk müsste eigentlich seit dem 1.11. teurer sein.
Haben die das vergessen.....kommt wahrscheinlich im Mai.Aber auch die neue preisliste werden wir gschmeidig überleben,wie so vieles.

[cool [cool [klatsch
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 15:58herbert1
Lieber Hubertus 33

was bitte verstehst Du unter "Ungarn festigen"....???
Und wieso kennt Hairja "Gott und die Welt" ....er
hat doch nur einen Leserbrief an die Financial Times
hier im Forum eingestellt.
Ob er Gott und die Welt kennt ...ist seine Sache
..hier geht es um Argumente...
Ja ja Hubertus 33 .selbst ständig...Diktatur und Pressefreitheit
brüllen ...aber selbst keine anderen Meinungen
ertragen... typisch.
Schon mal was von Toleranz gehört ???

Herbert1 (Hans Stein)

Übrigens :Hubertus 33 hier in diesem Thread ging
es nicht um Deine persönlichen Empfindlichkeiten
sondern um das Thema

[b]Ungarn steht vor der Pleite ..?.[/b

]Ist das nun richtig oder falsch ? Und wenn ja
oder nein warum ?
Mit ein paar Beschimpfungen und ein bisschen
Prost ...ist es nícht getan.


Grüsse

Herbert 1 (Hans Stein)
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 16:21Pitti
Jetzt kommt die dritte Ratingagentur auch noch dazu: http://www.welt.de/wirtschaft/article13801966/Fitch-stuft-Ungarns-Bonitaet-auf-Ramsch-Niveau-herab.html

MfG Pitti :-)
http://pitti.ungarnportal.org/CMS/index.php?page=home&f=1&i=home
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 16:50Johannes
Klar die Erpresser arbeiten ja doch Hand in Hand.An den Wirtschaftsdaten liegt es aber nicht ,denn die sind so schlecht nicht sondern eher das Gegenteil .Also liegt das Ziel auf der Hand.In Europa soll es nur noch abhängige Regierungen und Menschen geben . Wenn man in die Vergangenheit zurück schaut ,nennt man sowas Götterdämmerung es wird nicht gut gehen .
Grüße Johannes
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 18:04Pitti
Hans, ich bin nur noch sprachlos.......

Was passiert hier mit Ungarn [gruebel


http://www.tagesschau.de/wirtschaft/ungarn300.html

MfG Pitti :-)
- Editiert von Hubertus33 am 06.01.2012, 18:10 -
http://pitti.ungarnportal.org/CMS/index.php?page=home&f=1&i=home
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 19:43Hunor
Zitat:
Original von Johannes
Klar die Erpresser arbeiten ja doch Hand in Hand.An den Wirtschaftsdaten liegt es aber nicht ,denn die sind so schlecht nicht sondern eher das Gegenteil .Also liegt das Ziel auf der Hand.In Europa soll es nur noch abhängige Regierungen und Menschen geben . Wenn man in die Vergangenheit zurück schaut ,nennt man sowas Götterdämmerung es wird nicht gut gehen .
Grüße Johannes

Hi ,
man muß nur mal die Wirtschaftsdaten von 2008 bis 2011 vergleichen, da weiß man doch gleich was gespielt wird.
Komisch, wo waren da die kritsichen Stimmen ??
Wohl kaum anzunehmen, das die Daten gefälscht sind , denn sie sind von der DUIHK
http://www.ahkungarn.hu/fileadmin/ahk_ungarn/Dokumente/Wirtschaftsinfos/HU/Statistik/Konjunkturdaten_de.pdf
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 20:48Pitti
Hier ist noch was zum ärgern, ach nee die können einfach den Viktor nicht leiden........

http://www.morgenpost.de/wirtschaft/article1874030/Viktor-Orban-hat-keinen-Euro-an-Hilfe-verdient.html

MfG Pitti [gruebel
http://pitti.ungarnportal.org/CMS/index.php?page=home&f=1&i=home
Ungarn steht vor der Pleite 06.01.2012, 21:29Hajrá
Es wird derzeit auch immer offentsichtlicher,wie man der Regierung schaden will.Die Linken verunsichern sogar die Sparer.Ihnen geht es nicht um das Land oder um etwas zu verbessern.Nein,es geht ihnen nur um die Macht,um jeden Preis an die Macht zu kommen.Da ist denen wie schon früher Ungarn egal.
Da wird die Hetze im Ausland unterstützt,wo es nur geht.
Auf HV ein sehr interesanter bericht über die TAZ,diese Zeitung ist plötzlich ein verteidiger der ach so heiilgen amerikanischen Ratingagenturen.TAZ als heiliger Verteidiger des Kapitallismus.
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 09:18herbert1
Hubertus 33... ich bedaure wenn ich mich wiederhole.
Medien verbreiten Meinungen ...Meinungen werden
von Interessen bestimmt.
Egal wer was schreibt ...es wird selten eine
ausgewogene Perspektive eröffnet.
Meinungsbildung erfolgt durch das Vergleichen von
verschiedenen Standpunkten ...

Man kann (wenn man will) aus der Vergangenheit
viele Rückschlüsse auf die Zukunft ziehen und
in der Gegenwart viele Parallelen finden.
Schau in die Geschichte und Du wirst erstaunliche
Fakten finden, die der heutigen Situation gleichen.
Man sollte immer dann misstrauisch werden, wenn
es für komplizierte Fragen und Probleme "einfache
Lösungen" gibt. Das gilt in gleicher Weise für
"rechts" wie "links".
Dass derzeit die versammelte europäische Presse
auf Ungarn und speziell auf Viktor Orban einschlägt,
dass Ratingagenturen (die die Interessen der
global Finanzplayer vertreten) und EUROPA-
Bürokraten Ungarn "erpressen" ... hat auch etwas
mit der Selbstdarstellung von Viktor Orban
zu tun. Nach innen (also für die ungarischen
Wähler) ist seine politische Rhetorik sinnvoll...
seine Absicht mag sein dem kleinen ungarischen
Volk (nach all den Schwierigkeiten in der
Vergangenheit) wieder mehr Selbstbewusst-
sein zu vermitteln.
Nach Außen ...also in Europa ...muss er deshalb mit
der Wut der überwiegend "angeblich"
fortschrittlich gesinnten "rot-grün-links"
Politiker und Medien Kamarilla...rechnen.
Er hat auch viele europäische Konzerne
(Banken ...Energie ....Handel) verärgert.
Das alles zusammengenommen ergibt
ein manipulatives und absurdes Bild.
Die Nichtanpassung an die Bedürfnisse
der EU Finanzarchitektur ...die im Übrigen
auch eine USA -Finanzdiktatur zu sein
scheint ...ist die Ursache für haufenweise
Presseberichte ...über die angeblich
undemokratischen Zustände in Ungarn.


Wie verzweifelt muss man in linken Kreisen
über die Mehrheiten in Ungarn sein, wenn
...wie Haijra schreibt ...bereits die TAZ
das "Zentralorgan der Linken ...Grüne ...
und Gleichmacher" ..die TAZ also plötzlich
die Ratingagenturen verteidigt, die
selbe TAZ, die vor kurzem noch
genau diese Agenturen zu den
Schuldigen für die Finanzkrise
erklärt haben, die man abschaffen sollte.

Johannes hat Recht ...die Wirtschafts
daten für Ungarn sind so schlecht nicht...
ob allerdings ein kleines Volk sich auf
die Dauer gegen eine Übermacht
(USA und EU) wehren kann ... ist
fraglich.
Wir sind nun mal nicht im Gallien
und Viktor Orban ist nicht Asterix.

Im Übrigen werden wir in Kürze
vermutlich in der interessierten
Presse Berichte lesen, wonach
die "ach so barbarischen" Ungarn
rohe Kaninchen zum Frühstück
essen...
So könnte man alle Tierfreunde
der Welt mobilsieren.


herbert1 (Hans Stein)
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 09:19WN58
Ja Pitti, nicht nur in Ungarn pfeifen viel aus dem letzten Loch, das ist in anderen Ländern genau so.

Was meinst Du wie es in Deutschland ohne Sozialhilfe aussehen würde ?
[gruebel

Ohne Optimismus kommt man heute nicht weiter!!! [cool
Unsere Webseiten:

www.verkaufsbuero-nollen.eu
www.balatonferien-nollen.eu
www.nolllen-privatanprivat.eu

Willi Nollen
D-41515Grevenbroich
Neuenhausener Straße 254

Verkauf, Handel, Verwaltung, Betreuung und Beratung

KEINE ABMAHNUNG OHNE VORHERIGEN KONTAKT!!!
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 09:46Hajrá
Stülpt man die ganzen Links der ausl. Presse übereinander - es ist meist derselbe Text.

Man bemüht sich ja erst gar nicht zu recherieren.....

Am schlimnmsten ist dieser Ex-Minsterprásident und seine linken Parteigenossen.Denen geht es jetzt nicht um die Menschen und das Land.Man will an die Macht zurück udn streut Gerüchte,wie das mit den Spareinlagen,um die Menschen noch mehr zu verunsichern.Was ist ,wenn alle ihr geld von den banken holen?
Dann bricht alles zusammen........toll....Hajrá......man hats dem Orban gezeigt......tolle Einstellung.
Aber wirkliche Grösse ist anders,da muss man auch mal die eigenen Interessen der Macht zurückstellen.Konstruktive Kritik ist gefragt....
damit die ganzen Genossen wieder eine starke Oppusition bilden können.

Mit Schimpf und Schande wurden sie 2010 aus dem Amt gejagt.

Wie WN 58 schreibt: Ohne Optimismus gehts nicht.....Wenn man nur rumheult erreicht man auch nichts.

ich bin überzeugt Ungarn kann aus diesem Tal herauskommen.Ich bin beschámt wie viele Auslánder über das ung. Volk herziehen:
Die sind dumm,blöd,die bekommen was sie verdienen,die sollen erst mal scheisse fressen -dann kommen sie schon wieder zur Wirklichkeit zurück,die sind einfach faul,die können nicht arbeiten usw..

Es ist echt schlimm,was man da manchmal lesen muss.
hier im forum war ja auch mal kurz einer,der als neuuser sofort loslegte:Er lástere über die ung. Sprache ab und über die Leute.Im PL hat er dann dieses Forum beschimpft.
jetzt hetzt er glücklich im PL ab und verkündet laufend ,dass er 2012 das land verlassen will.
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 09:53Hajrá
Das mit dem Optimismus sollte generell für das eigene Leben gelten.....sonst hat man keine Zukunft.

Das Leben geht leider oft nicht geradeaus......Krankheit.......wirtschaftliche Probleme.....usw.

mehr oder weniger ist man nie ganz gefeit vor Unglück und Problemen.Aber das ist auch das Los der Menschen,dies
zu bewáltigen.
Ich stand in meinem Leben schon oft vor schwierigen Situationen und hier in den vielen Jahren kommt auch immer wieder eine Hiobsbotschaft.
Man muss immer wieder aufstehen und weitermachen...man mus sich selbst treu bleiben...

Pater Pitti wird jetzt gleich anstimmen sein bekanntes Lied: Halleluja Sisters.....
[geschm]


Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 10:07Joe.D.
Ich denke die Ungarn schaffen es aus der Misere heraus zukommen. Und Hajra muss ich recht geben ohne Optimismus und Zuversicht geht nichts.
Ich war auch vor einigen Jahren sehr schwer erkrankt ohne die Kunst der Ärzte aber vorallen durch Optimismus, Zuversicht und Lebenswille sitze ich hier und kann
das noch schreiben.
Und genauso kenne ich und schätze ich das ungarische Volk ein. Eines finde ich eine große Sauerei warum kann man diesen Ländern nicht uneigennützig helfen ohne sie so massiv unter Druck zusetzen.


Gruß

Joe D. [FUNG
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 10:47Pitti
Es ist nicht nur die linke Presse, ich könnte hier sofort mehr als 50 Links rein packen die alle den gleichen Tenor haben, dieser Gleichklang ist schon erstaunlich.
Freund Viktor muss eine Menge Leute verärgert haben und wer am längeren Hebel sitzt ist doch wohl voraus zu sehen. Er hat den Bogen leider überspannt.
Ich habe aber die gleiche Meinung wie Joe, die Ungarn werden es trotzdem schaffen. [cool

Speziell für BastiHalleluja Brothers and Sisters

MfG Pitti [cool
http://pitti.ungarnportal.org/CMS/index.php?page=home&f=1&i=home
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 13:05Hajrá
@ Piti

das sind meist Agenturmeldungen und die bedienen sich davon.Kaum eine Zeitung recheriert selber....

deswegen haben sie alle den gleichen Tenor.....Mann!!!! [klar Halleluja Brothers and Sisters

[FUNG
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 14:07Hunor
Ich hab glaube schon mindestesn 25 mal gefragt, was man denn glaubt, was danach kommt, wenn Orban abtritt???
Das Szenario Jobbik will ich mir mal besser gar nicht vorstellen.Schauen wir doch mal in die Richtung, die sich Opposition nennt.
Es wird erstmal Ruhe einkehren und der Forint wird schlagartig besser werden.(weil die "feindliche"Regierung ist ja weg)
Daraufhin wird man Geld vom IWF bekommen und das wird man ..ja wohin wird das fließen??

In die Rentenversicherung??
ins Gesundheitswesen???

ich bin mir ganz sicher es wird im Sande versickern.
Ich möchte sehr stark bezeifeln, dass Oma Hilde da was von bemerkt.

Vieles was Orban gemacht hat, ist in anderen Ländern schon lange so, nur das stört nicht.
Wieviel anerkannte Kirchen oder religiöse Vereine gibt es in anderen Ländern???
Österreich = 23
In Ungarn gab es vorher über 200, die man jetzt auf 14 reduziert hat.
anerkannt = zuschuss von staatlichen Geldern
Wer hat geschrien, als man die Frequenz des Schlagerradios (Ungarn) weggenommen hat???

3 Wochen lang die Hörer und dann war Ruhe.
Hat da einer die Regierung dafür verantwortlich gemacht???
Nein, denn es ist ein normaler Vorgang, dass Sendefrequenzen nur für eine bestimmte Zeit vergeben werden und dann kann man sich neu dafür bewerben.
Könnte noch die Liste x beliebig fortsetzen.
Das heisst nicht, das man mit allem von ihn einverstanden sein muss, nur man sollte erstens die Hintergründe seiner Beschlüsse kennen und 2 kann man es nie allen und jeden recht machen.
Das nun einiges in manchen Gesetzestexten etwas "schwülstig" erscheinen mag, hat sicher auch mit der Mentalität der Ungarn und mit der ungarischen Sprache zu tun.

Beispiel:
Wer würde sich als Deutscher nicht an den Kopf greifen, wenn er immer verstehen würde, was z.B. mache Leute zu kleinen Kindern hier sagen.
Ich dachte anfangs auch ich fall vom Stuhl;-)
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 14:11Johannes
Hallo Pitti
Komisch Du bist doch ein "Freund Ungarns " wenn man so sieht was Du zum Thema schreibst kann ich das nicht mehr nachvollziehen .
Trotzdem bin ich der Meinung Ungarn ist nicht Griechenland und es hat eine postive Bilanz ,wer kann das von sich in Europa noch vorweisen.Man kann sie an einer Hand abzählen.
Vielleicht ist auch der Rettungsschirm bald wieder verbraucht und der Wullf weg vom Fenster .Dann hat die Kammarilla wieder ein neues Thema und Ungarn hat wieder Ruhe .
Grüße Johannes
PS:Solche Angriffe muss man durchstehen denn eines ist gewiss :Wenn die Ungarn einen Staatsbankrott erklären würden ist auch die Eurozone fertig,denn es gibt genügend Länder die viel mehr Schulden haben als das kleine Ungarn, fast nichts brauchbares produzieren und die sind dann auch gleich weg. Ich würde mal damit drohen .
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 14:27Hajrá
So ist es...nicht immer nur "Weg mit dem oder dies" Solange es keine brauchbaren Alternativen gibt,sowie so nicht.Und wie Karin richtig schreibt..."Immer hinterfragen,was es mit demGesetz und jenem auf sich hat"

Fragt man einen welche Zeitungen nicht mehr oder pro schreiben...stammeln die meisten "Áh,,ich kenne nicht mal eine Zeitung"Aber das stand doch in der Zeitung X in D...,es gibt keine Medienfreiheit mehr??????
In Österreich oder D oder Land X gibt es immer medien die schreiben für diese und jene....Hintergrund wissen ist gut! [klar

Und ich betone es nochmals"ich bin kein Orbananhánger"ich darf sowieso nicht wáhlen...

ich mache mir Gedanken: Was ist für das Land gut!
und wenn mein Land so angegriffen wird,dann verteidige ich es....

Weil ich überlege,welche Alternativen gibt es....

Welche praktischen Auswirkungen hat das vergangene Jahr und 2012 auf uns....

Zuwenig Kaufkraft udn wenig Geld ,dass ist nun kein Dauerzustand.Und wenns einem schlechter geht,kanns unter Umstánden auch an demjenigen selber liegen.
Die Probleme sind vielschichtet und ich versuche meinen Beitrag zu leisten,dadurch dass ich viele ausl. Gáset hierher führe,diese in Versuchung bringe "Oh ,hier ist es gschmeidiig gut...ich komme wieder"

und das funktioniert Top!!! [cool Wenn ich denek,wie oft mein Freudn Hauke nun schon in Ungarn war.Ohne den Sport wáre er nie im Leben hierher gekommen.Und es gefállt ihm!!!!! [cool

und so werden es Jahr für Jahr mehr Anhánger von Balaton Beach Ungarn.Es bringt dem Land einige Devisen...

Das ist mein bescheidener Beitrag.....Unter dem Moto "Handeln und nicht nur reden"

halleluja brothers and sisters...... [degl
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 19:09herbert1
Die (nachvollziehbare) extrem harte Gangart von Viktor Orban hat
nun mal eine Menge Interessen und "Linke" Umverteiler
verägert. Der Wind aus der EU weht ihm nun kalt, kälter
eiskalt ...ins Gesicht.
Seine politische Rhetorik war gewiss nicht immer sehr
konsensfähig. Wie dem auch sei...
Es bleibt zu hoffen, dass Ungarn unbeírrt den Sanierungs-
kurs weitergeht... aber leicht wird es nicht, weil die
vereinigte Presse...EU Parlament ....Bankenlobby usw
gegen die mit überwältigender Mehrheit gewählte
Regierung Orban polemisieren.
Man sollte immer mal wieder daran denken, dass
die Regierung Orban nicht durch irgendeine Manipulation
mit der Regierung beauftragt wurde.
Niemand hat Wahlfälschung oder Wahlbehinderung
festgestellt oder reklamiert ...deshalb ist die
Mehrheit im Parlament in Budapest legal und
nach demokratischen Prinzipien zu Stande
gekommen ...ob es uns nun in den Kram passt
oder nicht...es war der Wille des Volkes.
Die Regierung Orban vertritt deshalb in Ungarn die Mehrheit
der Wähler ...nach demokratischen Wahlen.

Das sollten alle auch die jammernden Linken
akzeptieren. Sie können sich ja zur nächsten
Wahl mit guten Konzepten stellen ...mal sehen
wie das ungarische Volk dann entscheidet.

Herbert1 (Hans Stein)
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 19:59Joe.D.
Ich habe eine ungarische Zeitung gefunden ..... ich kann die Zeitung leider nicht einschätzen mit meinen beschränkten Ungarischkenntnissen.
Aber trotzdem den Artikel habe ich mit Googleübersetzer übersetzt und ich fand ihn interessant.

http://mno.hu/belfold/martonyi-ez-abszurdum-1041906


Gruß

Joe D. [gruebel
Ungarn steht vor der Pleite 07.01.2012, 20:26Johannes
Hallo Joe
Ich danke dir ,da zeigt sich doch dass die Ungarn nicht zu Kreuze griechen (kriechen ). Ungarn wird nicht pleite gehen auch wenn viele das derzeit wollen .
Grüße Johannes
Ungarn steht vor der Pleite 08.01.2012, 11:24Karoly
Hallo Basti,

Zitat:
Und ich betone es nochmals"ich bin kein Orbananhánger"ich darf sowieso nicht wáhlen...


Du hast doch in Ungarn eine Daueraufenthaltsgenehmigung oder bin ich da falsch informiert?
Nach meinem Wissen bist du dann auch wahlberechtigt. Bei uns ist dies jedenfalls so.
Gruß Karoly
Leben ist die Kunst, aus falschen Voraussetzungen die richtigen Schlüsse zu ziehen!
Ungarn steht vor der Pleite 08.01.2012, 11:33Hajrá
Du darfst damit nur Bürgermeister udn Kommunal wáhlen,also im Komitat.
Für die Landeswahl brauchst du die Staatsbürgerschaft -so meine Info...
ich könnte allerdings mitlerweile diese beantragen,aber da muss ich mich erstmal erkundigen.Nicht dass ich dadurch meine Minimalrente aus D verliere [lach 20 Jahre habe ich immerhin in Germany gearbeitet.
Diese Euronen will ich nicht herschenken.... [klar
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 08.01.2012, 12:29Karoly
Zitat:
Diese Euronen will ich nicht herschenken....


Da muss ich dir vollkommen recht geben. Was dir zusteht, sollst du auch erhalten! [cool
Gruß Karoly
Leben ist die Kunst, aus falschen Voraussetzungen die richtigen Schlüsse zu ziehen!
Ungarn steht vor der Pleite 08.01.2012, 12:42Hunor
Hi Basti,
die Rente verlierst Du ganz sicher nicht.
Göttergatte und ich wir bekommen ja auch von D und von H Rente.
Anteilmässig für die Anzahl der Jahre welche man in dem jeweiligen Land gearbeitet hat.
Nur für die Gesamtarbeitszeit werden die Jahre D und H zusammengerechnet (eigentlich logisch)
Ungarn steht vor der Pleite 08.01.2012, 12:57Hajrá
Wie? Wird die Arbeitszeit von H auch dazugerechnet? das wusste ich nicht......
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 08.01.2012, 12:59Johannes
Hallo Basti
Die Staatsbürgerschaft hat mit der Rentenzahlung nichts zu tun .Die Rente ist an die Person gebunden .
und wählen kann man auch das Europaparlament .
Grüße Johannes
Ungarn steht vor der Pleite 08.01.2012, 13:02Hajrá
Okay.... [lach [lach [cool
Der totale Urlaub am Balaton....
Ungarn steht vor der Pleite 08.01.2012, 16:39Sylvi72
Zitat:
Original von Johannes
Ungarn wird nicht pleite gehen auch wenn viele das derzeit wollen .
Grüße Johannes


Keiner will das, vorallem die Menschen nicht, die hier in Ungarn leben. Mich inbegriffen.
Immer ruhig und gediegen,was nicht fertig wird,bleibt liegen ;-)
Ungarn steht vor der Pleite 08.01.2012, 16:47wascho64
Hallo Alle zusammen, möchte mich einfach mal auch dazu äussern. Sicher will und möchte das niemand,
was mir unbegreiflich ist warum sich viele den Kopf über Länder zerbrechen oftmals auch mit falschen
Berichten wobei Sie eigentlich alle Not hätten vor der sogenannten eigenen Türe zu kehren, wer die Sache nur etwas verfolgt kann schnell feststellen das , daß liebe Geld wohl einigen Ländern der so schönen EU fehlt.
Auch dem wohl früher so gerne gesehenen D aber das nur am Rande.

Trotzdem allen ein [prost und gutes [eat

und viele liebe Grüße Wascho64 & Gitti
Ungarn steht vor der Pleite 09.01.2012, 04:26herbert1
Eine Zusammenfassung eines Artikels aus der
Wirtschaftswoche ...(Tendenz ..wie Handelblatt
konservativ pro Wirtschaft in Deutschland)
" Als wenn die Banken nicht schon genug Probleme
hätten, droht nun ein Bankrott Ungarns".
Der Abschreibungsbedarf der Banken, die sogn.
"faule Staatsanleihen" in ihrem Bestand führen
ist ohnehin hoch genug. Trotz aller Bemühungen
steigt der Zins für italienische Staatsanleihen
wieder über 7 %. Ein negatives Signal für den Euro!
Die "Flucht" aus dem Euro in den US Dollar
ist offensichtlich eine "Bauchentscheidung" der
Händler (Banken) ...der Euro erreicht somit einen
Tiefststand seit Okt 2012 mit einem Kurs
von 1,284 /pro US Dollar.
Gold ist stabil bei Kursen von ca $ 1600


[i]Mein Kommentar:

Fast könnte man meinen, dass die Eurozone
alle Gründe haben müsste, um Ungarn
nicht in den Bankrott rutschen zu lassen!
Vermutlich wird man mit neuen Konstruktionen
einen Kompromis finden. Ich bin gespannt,
wie nach dem verbalen Schlagaustausch...
die Rückkehr zur Normalität und eine
sachlichere Bewertung der konservativen
Regierung in Ungarn endlich erfolgt.
[
i]Fakt ist Ungarn gehört zu Europa und
ist eines der Mitglieder dieser Europafamilie.[/i][i
]Es gibt in Europa sehr wohl auch Stimmen,
die sich an den Freiheitswillen der Ungarn
und an die Öffnung des eisernen Vorhangs
bei Sopron erinnern.
Innenpolitische Probleme muss das ungarische
Volk in freier Selbstbestimmung selbst lösen.
Die bisherigen Sanierungsbemühungen der
Regierung Orban sind nachvollziehbar und
zeigen in kleinen Schritten erste Erfolge.[/i]
Es wäre schade, wenn Ungarn wirklich
einen Staatsbankrott erklären müsste.
[/i]


Herbert1 (Hans Stein
Ungarn steht vor der Pleite 09.01.2012, 08:50Guenther sen.
Hallo


...der Euro erreicht somit einen Tiefststand.... [gruebel [gruebel und der Forint ist wieder um 315 Ft.
Hans-Peter Günther
D-84332 Hebertsfelden/Niederbayern
HU-Somogyvar, Kupavar-Varhegy 45b

Bin jetzt auch bei " Facebook"; https://www.facebook.com/hanspeter.gunther + https://www.facebook.com/kupavar.somogyvar?ref=tn_tnmn
Ungarisch Historischer Verein Zürich - https://www.facebook.com/pages/Ungarisch-Historischer-Verein-Z%C3%BCrich/132178790283168
Und meine Gruppe; https://www.facebook.com/groups/119480538243484/
Ungarn steht vor der Pleite 09.01.2012, 09:41Johannes
Hallo 312 ,5 wird schon wieder .Tja wenn man selbst in einer Glashütte sitzt kann man nicht mit Steinen nach draußen werfen.
Grüße Johannes
-- pForum 1.29a / © Thomas Ehrhardt, 2000-2006 --
http://www.balaton-service.info/php/phpBoard