balaton-service.info - Das Forum für Ungarn Forum

Übersicht
 
Anmelden
 
Suchen
 
Hilfe
 
Top-User
 
Login
 
balaton-service.info - Das Forum für Ungarn / Bauen & Wohnen / Altbausanierung / 380V Anschluß
In diesem Thread befinden sich 63 Posts. [ Seite: 1 2 3 4 ]
Peter2
icon01.gif 380V Anschluß - 04.01.2008, 13:31:21

3306 Posts - Magyar Vagyok
Zitat:
Es wird von den Politikern negiert,
aber eine Stadt im Schwarzwald
hat es tatsächlich geschafft, sich von den Stromkonzernen abzunabeln
und sich völlig autonom zu versorgen; das komische ist dran, daß
zwar am Anfang einiges an Kapital eingesetzt werden mußte,
aber letztendlich profitiert jetzt dort jeder durch billigeren Strom.


da gibt es schon mehrere Orte in Deutschland, bis 5000 Einwohner kann man mit Erdwärme wunderbar Strom erzeugen. Sowas wird in Ungarn vielleicht in 20 Jahren kommen, man sieht ja wie schwer es in Deutschland ist, die Stromriesen haben sich dank unserer Politiker fast schon in allen größeren Gemeinden bei den Stadtwerken eingekauft.

Die blockieren natürlich jede Entwicklung die gegen ihren Profit läuft, darum bleiben Orte wie im Schwarzwald eine Ausnahme.

Ungarn hat von der EU eine Abmahnung bekommen, endlich die ersten Schritte für eine Liberalisierung des Strommarktes zu sorgen. Vermutlich hat hier Eon noch mehr Möglichkeiten dank "wohlgesonnener" Politiker sie hinauszuzögern.

Peter
maeudral
icon01.gif 380V Anschluß - 04.01.2008, 20:35:35

Gast
Zitat:
Original von Peter2
Zitat:
Es wird von den Politikern negiert,
aber eine Stadt im Schwarzwald
hat es tatsächlich geschafft, sich von den Stromkonzernen abzunabeln
und sich völlig autonom zu versorgen; das komische ist dran, daß
zwar am Anfang einiges an Kapital eingesetzt werden mußte,
aber letztendlich profitiert jetzt dort jeder durch billigeren Strom.


da gibt es schon mehrere Orte in Deutschland, bis 5000 Einwohner kann man mit Erdwärme wunderbar Strom erzeugen. Sowas wird in Ungarn vielleicht in 20 Jahren kommen, man sieht ja wie schwer es in Deutschland ist, die Stromriesen haben sich dank unserer Politiker fast schon in allen größeren Gemeinden bei den Stadtwerken eingekauft.

Die blockieren natürlich jede Entwicklung die gegen ihren Profit läuft, darum bleiben Orte wie im Schwarzwald eine Ausnahme.

Ungarn hat von der EU eine Abmahnung bekommen, endlich die ersten Schritte für eine Liberalisierung des Strommarktes zu sorgen. Vermutlich hat hier Eon noch mehr Möglichkeiten dank "wohlgesonnener" Politiker sie hinauszuzögern.

Peter


Peter, Erdwärme - das hätte doch Ungarn ideale Vorraussetzungen; ich denke da an die vielen Thermalquellen;

um Erdwärme nutzbar zu machen, genügt schon eine kleinere Bohrung; normal sind bei 1000 m Tiefe
schon um die 40 - 50°C anzutreffen.

in Bük hat man 1956 nach Erdöl gebohrt; was haben sie gefunden - heißes Wasser

Ciao
Guenther sen.
icon01.gif 380V Anschluß - 28.01.2009, 11:12:08

Gast
Hallo

Ich möchte den 400 V Anschluß gern "aktualisieren".

Werde es schriftlich bei der E-on Ungarn per e-mail beantragen....
Mal sehen ....???



Gruß nach Ungarn und den Rest in D.....-weine-
Hans-Peter

Und Bitte......den Frühling sofort melden...... warte so-weine-
Peter2
icon01.gif 380V Anschluß - 28.01.2009, 11:20:36

3306 Posts - Magyar Vagyok
Zitat:
Werde es schriftlich bei der E-on Ungarn per e-mail beantragen....
Mal sehen ....???


wnn Du es nicht vor der Haustür hast, wird es ein teurer Spaß, wird ein Erdkabel gelegt was Du selber bezahlen mußt.

MfG Peter
Blasius
icon01.gif 380V Anschluß - 28.01.2009, 11:40:19

8711 Posts - Magyar Vagyok
Kocsis
Zitat:
Original von Peter2
Zitat:
Werde es schriftlich bei der E-on Ungarn per e-mail beantragen....
Mal sehen ....???


wnn Du es nicht vor der Haustür hast, wird es ein teurer Spaß, wird ein Erdkabel gelegt was Du selber bezahlen mußt.

MfG Peter


Es gibt die Möglichkeit, sich eine Kostenschätzung einzuholen
und danach zu entscheiden - ist im Allgemeinen überall so üblich

Gruss von Herbert
Mark Twain sagte einmal:
"Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht."
Guckst Du Ungarn....
icon01.gif 380V Anschluß - 28.01.2009, 13:03:27

Gast
Ich würde lieber einen Elektriker damit beauftragen,dass alles mit der E.On zu machen....du musst dann wahrscheinlich zud en Erdarbeiten eine nochmalige Anschlussgebühr zahlen....
Fischerlucky
icon01.gif 380V Anschluß - 28.01.2009, 13:27:40

Gast
...das Kabel bringt der HPG doch mit dem Hänger aus Deutschland mit

Szia
Lucky
Guenther sen.
icon01.gif 380V Anschluß - 28.01.2009, 14:21:00

Gast
Zitat:
Original von Fischerlucky
...das Kabel bringt der HPG doch mit dem Hänger aus Deutschland mit

Szia
Lucky


Na, da habe ich kein "Problem".....
Wenns in deutschland billiger ist ???..bring ich´s auch mit.

Gruß Hans-Peter
hozni
icon01.gif 380V Anschluß - 28.01.2009, 18:16:12

Gast
reichen drei phasen für eien vilanyüles; dann rauf mit ihm mit wem ???
Peter2
icon01.gif 380V Anschluß - 28.01.2009, 22:04:47

3306 Posts - Magyar Vagyok
Zitat:
Wenns in deutschland billiger ist


HPG, wenns a längere Strecke ist, befürchte ich das dein Haus in Zahlung geben mußt

Blasius
icon01.gif 380V Anschluß - 28.01.2009, 22:41:49

8711 Posts - Magyar Vagyok
Kocsis
Zitat:
Original von Guenther sen.
Na, da habe ich kein "Problem".....
Gruß Hans-Peter


ans Auto das Kabel und dann den Hänger dran -

von Niederbayern bis Somogy hat sich das
Kabel so gedehnt, dass es bis nach Slowenien
reicht

Gruss von Herbert
Mark Twain sagte einmal:
"Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht."
Guenther sen.
icon01.gif 380V Anschluß - 29.01.2009, 08:06:48

Gast
Zitat:
Original von Peter2
Zitat:
Wenns in deutschland billiger ist


HPG, wenns a längere Strecke ist, befürchte ich das dein Haus in Zahlung geben mußt




Na, so schlimm wird´s nicht sein.
Von der Straße (Strommast) zum Haus sind es so .... bis 15m.

Habe jetzt ne e-mail an E-on Ungarn gesendet ......welche Kosten-Kostenvoranschlag.
Das gleiche werde ich jetzt für Gas machen.... brauch aber noch die "Firma-Gasversorger".

Gruß Hans-Peter
kleck
icon01.gif 380V Anschluß - 29.01.2009, 09:08:39

Gast
Zitat:
kann mir jemand sagen wieviel Ampere Absicherung ein 380V Anschluß in Ungarn hat???

Da ich einen Durchlauferhitzer montieren will, bräuchte ich ca. 35 - 40 Ampere Absicherung und mein Deutscher Elektriker zweifelt das dies mit den Überlandleitungen funktionirt.


Guten Tag Schmacko71!

Hausanschluss
Die Absicherung Deines Hausanschlusses hängt von Deiner Zuführung ans Haus ab.
Die Zuführung wird nach dem um den Gleichzeitgkeitsfaktor minimierten Anschlusswert (Summe der angeschlossenen Verbraucher x Gleichzeitigkeitsfaktor) ausgelegt. Der Gleichzeitigkeitsfaktor relativiert den Wert auf die Größe, die normal gleichzeitig in Betrieb befindlichen Verbraucher). In Ungarn wird der Hausanschluss in der Regel als freie Bündelleitung an das Haus herangeführt. Bei 6 mm³ Cu beträgt die Dauerlast ca. 47 A und lässt eine Absicherung von 50 A zu. (Bei 4 mm² 36 / 35 A.)
In der Regel wird mit 25 bis 35 abgesichert,
Ein dreiphasiger Anschluss (P P P Mp) ist bei einem Haus deshalb günstig und wird meist verlegt, um die Last gleichmäßig auf die Phasen zu verteilen. Da muss man in Ungarn aber darauf achten, da die Monteure sich oft nicht die Mühe machen, die Aufteilung vorzunehmen und Du wunderst Dich dann, warum beim Zuschalten eines Verbrauchers manchmal die Sicherung oder der Leitungsschutzschalter kommt, ohne dass ein Fehler vorliegt.
Also, es ist zu prüfen, welchen Anschluss Du hast, dann ergibt sich das Weitere.
Solltest Du die Hauptsicherung auf 30 oder 35 A ändern, müssen die Sicherungssockel gewechselt werden. – Zustimmung des Energieversorgers einholen, da verplombt.

Boiler
Zur Boilergröße müsstest Du Dir einig sein, welchen Tagesverbrauch Du hast. Nach Deiner Fragestellung planst Du einen gewerblichen Verbrauch. Oder verstehe ich Dich das falsch?
Für eine Normalhaushalt genügen meist 80 bis 120 l.
Dazu würde ich dann aber Nachtstrom beantragen (gesonderter Zähler). Der Tarif ist günstiger. Die Zuschaltung er folgt abends 21 h und endet 05 h. Damit relativiert sich bereits Deine Spitzenlast am Tage.
Mein 80 l – Boiler ist einphasig mit 16 A abgesichert.

Ich hoffe, dass ich Dir etwas weiter helfen konnte.

Karl TD

PS: Bei hohem Kalkgeahlt des Wassers lohn sich Die Anschaffung eines Entkalker, wie Kalk - Max. Spart Energiekosten.
- Editiert von kleck am 29.01.2009, 10:27 -
Peter2
icon01.gif 380V Anschluß - 29.01.2009, 10:47:46

3306 Posts - Magyar Vagyok
Zitat:
Von der Straße (Strommast) zum Haus sind es so .... bis 15m.


falls der Starkstrom führt, bei uns in Szepezd haben nur ein paar Straßen Starkstromleitungen, bei einen Bekannten waren es ca 40 m gewesen, hätte damals ca. 600 Euro gekostet ( ca. vor 5 Jahren )

MfG Peter
Guenther sen.
icon01.gif 380V Anschluß - 29.01.2009, 12:49:02

Gast
Zitat:
Original von Peter2
Zitat:
Von der Straße (Strommast) zum Haus sind es so .... bis 15m.


falls der Starkstrom führt, bei uns in Szepezd haben nur ein paar Straßen Starkstromleitungen, bei einen Bekannten waren es ca 40 m gewesen, hätte damals ca. 600 Euro gekostet ( ca. vor 5 Jahren )

MfG Peter


Wenn ich das so in Erinnerung habe ....sind es nur 2 Leitungen (220 V ?)

Müßte erst neu verlegt werden. Wenn das überh. geht.
Und als "Erdkabel" ....möglich....aber aufwendig (unter der Schotter-Straße).

Gruß Hans-Peter

Werde die Antwort der E-on Ungarn "kopieren", und ins Forum setzen.
kleck
icon01.gif 380V Anschluß - 29.01.2009, 14:07:31

Gast
Zwei Leitungen (Adern) lassen auf 220 V schließen.

Strassenquerungen kann man mit Durchörterungen realiiseren. Auf beiden Seiten wird eine Grube ausgehoben und ein Roh durchgedrückt. Wie es gemacht wird, hängt vom ausführenden Elektromeister ab (ob schachten oder durchörtern).

Der neue Anschluss sollte dann aber 380 V sein. Der Anschlußwert wächst, da wäre eine Phase unpraktisch.
Bei einer Störung mit Sicherungsfall wäre das ganze Haus finster.

MfG

Karl TD
PeterV
icon01.gif 380V Anschluß - 29.01.2009, 20:16:10

Gast
Ungarisches Stromnetz = katastrophaler Zustand!

Also bevor jemand hier plant größere Verbraucher anzuschließen, sollte er sich den Zustand vor seiner Haustür mal genauer anschauen.
Das Stromnetz in sehr vielen Orten in Ungarn ist vorsintflutlich und nur sehr schlecht, bis überhaupt nicht gewartet. E.ON, welche das ja eigentlich tun sollte investiert lieber in "Gewinnmaximierung", schicke Büros und viele, viele Firmenfahrzeuge. Da hat man manchmal den Eindruck, das jede Putzfrau einen eigenen Pick Up fährt...... Naja, die Autos kosten viel Geld .....und da muss man ja mal wieder die Strompreise erhöhen

Ne, mal ganz im Ernst wenn ich mir ungarische Elektrik anschaue, da wird einem übel

Beispiele dafür kann ich eine ganze Menge auflisten - das meiste wurde schon vor Edison installiert und so arbeiten die heute noch

LG
PeterV
kleck
icon01.gif 380V Anschluß - 30.01.2009, 08:42:54

Gast
PeterV,
da kann ich Dir nur recht geben.
Und misstrauisch ist e.on auch.
Wir hatten im vergangenen Jahr eine Rückzahlung, da meine Frau strenge Sparmaßnahmen eingeleitet hatte.
Prompt war e-on mit 5 Mitarbeitern da und hat die Anlage überprüft und 11 Plomben im Zählerkasten gesetzt. - Hohes Vertrauen, kann man da ja sagen, obwohl ihre Untersuchung ergeben hat, dass wir nichts manipuliert hatten.

Aber unsere Beschwerde, dass die Leitung auf unserer Strasse zu schwach ist und in Spitzenbelastungszeiten die Spannung auf 180 V absinkt, haben sie zwar nachgemessen und die Richtigkeit unserer Beschwerde bestätigt - gemacht seit 3 Jahren nichts.


Gruß

Karl TD
Guckst Du Ungarn....
icon01.gif 380V Anschluß - 30.01.2009, 09:07:11

Gast
Vor 10 Jahren wars aber noch schlimmer,dauernd Stromausfálle.In dieser Richtung hat es sich sehr gebessert.

Das früher nicht so gut gearbeitet wurde will ich gar nicht bestreiten,wenn ich mir den Hauptsicherungskasten im alten Haus ( 14 Jahre) anschaue und wie der im neuen Haus( 6 Jahre)
Im neuen ist aber alles absolut perfekt gemacht.

Es ándert sich alles,auch in Zusammenarbeit mit der E.On kann ich persönlich nichts negatives schreiben.Alle Beschwerden wurden immer sehr korrekt behandelt(bis jetzt)
Pitti
icon01.gif 380V Anschluß - 30.01.2009, 09:24:38

Gast
Zitat:
Aber unsere Beschwerde, dass die Leitung auf unserer Strasse zu schwach ist und in Spitzenbelastungszeiten die Spannung auf 180 V absinkt, haben sie zwar nachgemessen und die Richtigkeit unserer Beschwerde bestätigt - gemacht seit 3 Jahren nichts.


Bei uns in der Strasse braucht nur jemand ein kleines Schweissgerät einschalten und die Schwankungen sind schon da.

MfG Pitti
[ Seite: 1 2 3 4 ]
Forum wechseln
Forum wechseln zu:
-- pForum 1.29a / © Thomas Ehrhardt, 2000-2006 --
analyticstracking.php