balaton-service.info - Das Forum für Ungarn Forum

Übersicht
 
Anmelden
 
Suchen
 
Hilfe
 
Top-User
 
Login
 
balaton-service.info - Das Forum für Ungarn / D i e s & D a s / Dies & Das / Ihr verdammten U-Bahn-Schläger
In diesem Thread befinden sich 32 Posts. [ Seite: 1 2 ]
hozni
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 26.12.2007, 22:30:25

Gast
auch wenn der bairische innenminister diesem fall haerte geben will ,ist noch lange nicht gesagt,das die staatsanwaltschaft mit der mordversuchsanklage durchkommt.
die anwaelte der taeter werden auf schwere koerperverletzung hinausgehen und haben bedauerlicherweise damit chanchen.

warum kann man in deutschland nicht die gerichtsbarkeit des landes annehmen,der die gangster entstammen--ursprungsland--das waere viel haer er.
fischerlucky
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 26.12.2007, 23:05:08

Gast
17 und 20 Jahre alt, das bedeutet für beide das Jugendstrafrecht sprich Maximum 10 Jahre. Der Grieche beommt 5 Jahre und wird nach der hälfte (2 1/2 Jahren) vorzeitig entlassen, natürlich wegen guter Führung . Der Türke bekommt 7 Jahre (Jugendstrafe, weil er "natürlich" in seiner geistigen Reife hinterher steht und somit nach Jugenstrafrecht als Heranwachsender gilt)...er macht schön artig seine Ausbildung im Knast und wird danach, ebenfalls wegen guter Führung, entlassen
Der ganze "Spass" hat dem Steuerzahler bis dahin ca. 500 000-.Euro gekostet

Der Geschädigte Rentner geht "selbstverständlich" leer aus, weil keiner der Beiden über irgendwelche Finanzen verfügt um das dem Opfer zugesprochene Schmerzensgeld zu Bezahlen...

...was soll man jetzt dazu noch sagen?

ES LEBE DER DEUTSCHE STAAT !!!

nix für ungut, aber bei sowas bekomme ich einen richtigen Hass
maeudral
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 27.12.2007, 18:21:32

Gast
Zitat:
Original von fischerlucky
17 und 20 Jahre alt, das bedeutet für beide das Jugendstrafrecht sprich Maximum 10 Jahre. Der Grieche beommt 5 Jahre und wird nach der hälfte (2 1/2 Jahren) vorzeitig entlassen, natürlich wegen guter Führung . Der Türke bekommt 7 Jahre (Jugendstrafe, weil er "natürlich" in seiner geistigen Reife hinterher steht und somit nach Jugenstrafrecht als Heranwachsender gilt)...er macht schön artig seine Ausbildung im Knast und wird danach, ebenfalls wegen guter Führung, entlassen
Der ganze "Spass" hat dem Steuerzahler bis dahin ca. 500 000-.Euro gekostet

Der Geschädigte Rentner geht "selbstverständlich" leer aus, weil keiner der Beiden über irgendwelche Finanzen verfügt um das dem Opfer zugesprochene Schmerzensgeld zu Bezahlen...

...was soll man jetzt dazu noch sagen?

ES LEBE DER DEUTSCHE STAAT !!!

nix für ungut, aber bei sowas bekomme ich einen richtigen Hass


Lucky, wenn's da den Strafvollzug dazu beschreibst: Urlaub auf Staatskosten!!

Wie war des mit dem Kerl, dens in Frankreich inhaftiert hatten nach Jahren seiner Flucht
gefaßt; Schmiergelder für Waffenschiebereien - der Name fallt mer ums Verrecken ned ei:

der hat einen Dringlichkeitsantrag an die Bundesregierung mit der Bitte um sofortige
Überstellung in den deutschen Strafvollzug gestellt;

In Frankreich sans da halt a wengl weniger zimperlich.
fischerlucky
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 27.12.2007, 18:23:06

Gast
war des nird der Schreiber?
Pitti
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 27.12.2007, 18:29:22

Gast
Zitat:
war des nird der Schreiber?


Nee der ist in Canada, ist aber Canadier und Deutscher.

MfG
Herbert1
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 27.12.2007, 19:29:12

Gast
Ein weiteres Problem ist, dass die aus harten Urteilen bzw. einem
kompromislosen Strafvollzug von der Gesellschaft erwarteten er-
zieherischen Abschreckungsmassnahmen leider nicht greifen.
Es ist leider bewiesen, dass der Abschreckungseffekt bei Tätern,
die Köperverletzungen und schlimmeres begehen ... gleich null
ist. Die Rückfallquote spricht für sich.
Wir können die Augen nicht davor verschliessen, dass wir als
Gesellschaft gegenüber Agressionen zeitweise so hilflos sind,
wie gegenüber dem Gewitter.
Das heisst natürlich nicht, dass man sich hilflos dem "Gewitter
ausliefern" muss oder sollte.


Beste Grüsse Herbert
maeudral
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 27.12.2007, 19:45:31

Gast
Zitat:
Original von fischerlucky
war des nird der Schreiber?


Hat mit'm Schreiber a was, der hat ein Tarnkonto anglegt
und auf dieses Konto 3,8 Millionen Mark überwies
aus dem Panzergschäft mit die Saudi-arabischen

Ja, der CSU-Politiker Holger Pfahls war des.

Das lies i grad so nach

Bereits in den Verfahren gegen den ehemaligen
CDU-Schatzmeister Walther Leisler Kiep,
gegen die Ex-Thyssen-Manager Jürgen Maßmann und
Winfried Haastert sowie gegen Max Strauß ging es um Provisionen von Schreiber.
Herbert1
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 27.12.2007, 19:53:45

Gast
Lieber Timmynico,

es geht um die U-Bahnschläger und nicht um Deine Lieblings-
feindbilder von den Konservativen.
Nicht vom Thema ablenken.

Gruss Herbert
maeudral
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 29.12.2007, 09:55:33

Gast
Zitat:
Original von Herbert
Lieber Timmynico,

es geht um die U-Bahnschläger und nicht um Deine Lieblings-
feindbilder von den Konservativen.
Nicht vom Thema ablenken.

Gruss Herbert


Na, Herbert, das war nur Nachbarschaftshilfe, i kann den
Lucky net im Regen stehen lassen.

oder ist es störend, wenn man Namen nennt,
tja, machst mich nachdenklich; der Pfahls war ja nur verdächtigt,
wie er in Paris eingsessen ist, aber die san doch alle schon bis auf
den Schreiber vor Gericht gstanden.

Wenn i jetzt den Scharping erwähnt hätt mit seiner Gräfin auf Mallorca,
weil mir der so auf die Schnelle eingfalln is, dann hast du scho recht,
des hat mit dem Thema überhaupt nix zu tun, scho wegen dem Strafvollzug

Die zwei Schläger sind aber vom Gesetz gschützt;
du derfst also weder einen Namen der beiden nennen
noch ein erkennbares Bild in die Öffentlichkei bringen,
solange sie nicht als "schuldig" vom Gericht verurteilt sind.
- Editiert von timmynico am 29.12.2007, 10:05 -
Dr. Hubertus
icon01.gif wir Schweizer sind neu hier in Ungarn - 29.12.2007, 11:06:39

Gast
namen und Photos waren bereits in den Medien.ich finde nur immer schlecht,wenn sowas passiert kommen die konservativen Politiker immer aus ihren Ecken hervor und fordern höhere Strafen.
Immer wenn etwas beim Volk gut ankommt und man beim rechten Publikum punkten kann,dann werden sie laut.
Man sollte schon vorher laut sein und etwas machen.
Peter2
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 30.12.2007, 13:09:49

3306 Posts - Magyar Vagyok
Zitat:
Original von Hajrá
namen und Photos waren bereits in den Medien.ich finde nur immer schlecht,wenn sowas passiert kommen die konservativen Politiker immer aus ihren Ecken hervor und fordern höhere Strafen.
Immer wenn etwas beim Volk gut ankommt und man beim rechten Publikum punkten kann,dann werden sie laut.
Man sollte schon vorher laut sein und etwas machen.


kann Dir nur beipflichten, "vorher" ist das richtige Wort, der eine hatte schon über 60 Straftaten vorher verübt, war also kein Unbekannter, ich vermute entsprechende Gesetze sind schon da, sie werden halt von unseren Gerichten nur sehr lasch angewendet, man kennt es schon seit Jahren, jedesmal ein rießiges Geschrei und passieren tut nichts, schön nach dem Motto " was interessiert mich mein Geschwätz von gestern"

Herbert1
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 31.12.2007, 02:52:42

Gast
I am sorry, selbstverständlich darfst Du Namen nennen. Sogar nach
deutschem Presserecht ... man muss allerdings als Verleger damit
rechnen, dass irgendein Gericht die Unterlassung mit hohen
Geldauflagen belegt.
Text ... mir nur zu bekannt:
.... hat dies und das zu tun ... für jeden weiteren Verstoss wird
der Beklagte mit einem Ordnungsgeld von ..z.B. 200 000 €
belegt ...Gegen dieses Urteil kann Widerspruch usw usw ....

Soetwas wird in der Regel nur bei Verletzung von Persönlichkeits-
rechten geurteilt.

Es ist trotzdem besser nach schweizer oder englischem Presse-
recht zu veröffentlichen .... denn Zitate sind nicht durch Unterlassungs-
klagen angreifbar.
Das Magazin Cicero aus der Schweiz ist ein schönes Beispiel für
die Praxis kein Blatt vor den Mund zu nehmen.
In der Praxis scheuen die Redaktionen jedoch den ganzen bürokratischen
Aufwand und schreiben lieber "der mutmassliche Täter Johann Z."
Zurück zum Thema:
Unabhängig davon sind ... das ist leider Fakt ... die Strafanstalten sind
Deutschland überbelegt ... der Mord von Siegburg (Jugendstrafanstalt)
ist ein leider schlimmes Beispiel. Es ist anzunehmen ... dass diese
Schläger in der Hierachie der Strafanstalt auf Grund ihrer Tat eine
Art "Heldenstatus" haben werden.
Hier wird der Straf- oder Resozialisierungsgedanke pervertiert.
Wie man in diesem Zusammenhang von "Urlaub auf Staatskosten
reden kann ... ist mir nicht ganz klar" Pure Polemik ... und Frust.
Leider beklagt die Gesellschaft immer die Kriminalität ... wenn s aber
z B darum geht die Vollzugsbeamten entsprechend auszubilden fehlts
am Nötigsten. Nicht mal die Notkommunikation ist auf dem technisch
neuesten Stand für unsere Beamten.
Solange in NRW bis vor kurzem (übrigens bedauerlicherweise unter der SPD/Grünen -
Regierung) sich Polizisten ihre kugelsicheren Westen für den Einsatz
selbst kaufen mussten (GdP) ist "etwa faul im Staate Dänemark".

Grüsse Herbert
Herbert1
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 31.12.2007, 17:01:56

Gast
Liebe Forum-Teilnehmer,

Ich möche noch hinzufügen um wirklich "klare Fronten" zu schaffen ---
man verzeihe dieses militärisch-martialische Bild ---:
Resozialisieren kann man nur jemanden der vorher sozialisiert war.
Waren die Täter tatsächlich sozialisiert (also auf ein Leben in der
menschlichen Gesellschaft vorbereitet ) ?
Unterstellt einer der Täter hätte wirklich wie hier dargestellt zuvor
60 Staftaten begangen und es handelt sich dabei nicht um Bagatellen,
dann liegt es nicht an der Gesellschaft ... wie linke Gutmenschen immer
so gern behaupten sondern -- da hat Peter 2 Recht --- an der laschen
Praxis der Gerichte.
Nur: wegschliessen allein genügt nicht ... denn irgendwann werden
diese Leute wieder auf die Menschheit losgelassen und jeder von
uns könnte dann ihr Opfer sein.
Deshalb bitte Schluss mit dem verständnisvollen (wie ich provokativ
sage) seelenbewegten-sozialpädagogischem Gerede.
Mehr Mitgefühl mit den Opfern --- weniger Verständnis für die Täter.

Herzlichst Herbert
piccolino
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 31.12.2007, 18:23:52

816 Posts - Einbürgerungswilliger
leben u. leben lassen
Hallo Forum,

was bringt ein gutfunktionierender Strafvollzug, den haben wir übrigens. Im Vorfeld müßte verhindert werden, dass es so weit kommt. Aber mit welchen Mitteln. So wie Roland Koch argumentiert: "Schluß mit dem Multi-Kulti-Gesäusel, sondern ein Warnschuß vor dem Bug; Bei Bewährungsstrafen sollte auch ein kurzfristiger Warnarrest möglich sein;
Bei härteren Fällen müssen Erziehungscamps eingerichtet werden, geschlossene Einrichtungen mit therapeutischen Gesamtkonzept."
Eine Resozialisierung mit "Glacehandschuhen" ist nicht zu verwirklichen. Oder ?
Was haltet ihr von solchen Maßnahmen?

Gruß Klaus
Ich liebe das Leben
fischerlucky
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 31.12.2007, 18:28:01

Gast
...ich war ja auch mal jung und wahrlich kein Engel... ein richtiger Warnschuß vor dem Bug schadet keinen und ist aus meiner Sicht die einzige Lösung . Wenn es dann nicht klappt mit dem Sozialen verhalten hilft nur die Abschiebung, oder bei Deutschen das "Zuchthaus".
Dr. Hubertus
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 31.12.2007, 18:28:07

Gast
heut tun ma nur feieren ...morgen holen wir die Rute raus......
Herbert1
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 01.01.2008, 14:32:28

Gast
Liebe Freunde,


resozialisieren kann man nur jemanden der zuvor sozialisiert
wurde. Denn resozialisieren bedeutet (um das Fremdwortgeklingel
der Sozis mal aufzudecken) "jemanden wieder zu sozialisieren,
also ihn an die Gesellschaft heranzuführen.
Die Schläger der U Bahn München ... waren nie angekommen in einer
von Basiswerten bestimmten Gesellschaft ---- zu den Basiswerten
gehört ... dass betrunken oder nicht ... Drogenkonsum hin oder
her ...eine Einsicht in Fairness.
Fair ist es nun wahrlich nicht, wenn zwei junge Männer, kräftig
und fit einen alten Mann (ehemaligen Schuldirektor) der sie in
der U-Bahn aufgefordert hat nicht zu rauchen ... der sich sodann
deeskalierend weggesetzt hat an der Endhaltestelle zu ver-
folgen und halb totzuschlagen.
In der U Bahn hatten sie ihn bereits bespuckt und beschimpft.
Geholfen hat dem armen Mann natürlich niemand ... denn im
Ernstfall wegsehen ist eine Spezialität der friedensbewegten
Gutmenschen ....
Gerichte können das nicht regeln ... leider auch nicht das
Zuchthaus (siehe Vorpost) nur unsere eigene Zivilcourage
kann es regeln.
Bei dieser Gelegenheit:
Als am 11. Sept die Flugzeuge auf die Towers und auf das
Pentagon zuflogen ... haben sich an Bord der Flugs in
Richtung Weisses Haus einige Fluggäste verbündet ...
(ich kennne das Ziel der hier im Forum so verherrlichten
Islamisten nicht) und unter Einsatz und Verlust ihrers
Lebens ... die Angreifer überwunden und damit Leben
geretet.
Das Flugzeug stützte irgendwo ins Feld.
Die Leute die sich opferten waren keine "Friedensbewegten"
sie waren Mitglieder der ach so gescholtenen US-Army.
Sie haben sich sogar per handy von ihren Familien ver-
abschiedet. Mein Respekt ist ihnen sicher.
Ich wünsche allen, die in einer U Bahn in der Welt mit
solchen Schlägern wie in München in Berührung kommen,
dass an Ihre Seite ein Marine kommt -- der nicht viel
denkt ... der wenig Angst hat ... und der diesen Leuten
die meine volle Abneigung haben zeigt .... das sie sich
verkalkuliert haben und klar Schiff macht.

Sic -- suum quique (jedem das Seine ... Diokletian)

Verärgerte Grüsse Herbert
maeudral
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 01.01.2008, 15:28:11

Gast
Quod erat demonstrandum

wieder ein Thema angesprungen, bei dem vom Grundsätzlichen her niemand
widersprechen würde; dieses Thema wachzuküssen aber alleine zum Zweck,
deine Polemik darin zu munitionieren

suche weiter, es finden sich sicherlich noch viele, viele Themen in den Tiefen
des Forums, die du für deine Zwecke aufbereiten und mißbrauchen kannst

Wenn ich das richtig gesehen habe, hatten sich alle Frieden im Forum gewünscht,

das Wort „Frieden“ läßt sich m.E. nicht interpretieren,

aber du verstehst offensichtlich was anderes darunter

das Jahr 2008 fängt hervorragend an
Herbert1
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 01.01.2008, 23:28:59

Gast
Schon berichtet die Presse über weitere ähnliche Nachfolgetaten
in München und Berlin. Ich finde, dass der Staat, den wir uns
selbst geschaffen haben wenn schon Steuern kassiert werden,
für den normalen Bürger elementare Bedürfnisse befriedigen
muss.
Dazu gehört : öffentliche Sicherheit.
Wir müssen allerdings dann die damit befassten Beamten und
Politiker unterstützen und selbst auch Zivilcourage zeigen.
Gemeinsam sind wir viel stärker und wehrhafter als ein
paar durchgeknallte Jugendliche.
Wenn der Staat, der ja immerhin das Gewaltmonopol hat
keine Sicherheit herstellen kann ... dann muss der Bürger
sich gemeinsam mit Gleichgesinnten selbst helfen.
Ich weiss ... das das ein sehr fragwürdiger Weg ist ...
nur wie lange wollen wir abwarten?
Es ist auch nicht damit getan ... ständig auf die bösen unfähigen
Politiker zu schimpfen und zu erklären, was alles falsch läuft ...
die Vergangenheitsbewältigung mag ganz interessant sein,
sie hilft uns heute nur leider nicht weiter.
Die leider in diesem Forum anklingende Staatsverdrossenheit
kann ich nicht teilen .... es ist unser Land ... ein besseres
bekommen wir nicht ... wir haben es in der Hand es zum
Besseren zu wenden. Das gilt für Deutschland wie für Ungarn,
es gilt für jeden Bürger in jedem Land in dem er lebt.
Und wem die bösen Politiker nicht konvenieren, der mag doch
selbst versuchen etwas in der Politik zu bewegen ... schnell wird er oder
sie erkennen, das eine Unzahl von "Sachzwängen" und
Umständen auch den besten Willen eines Politikers relativiert.
Ich schlage konkret vor, dass jugendliche Straftäter in
beaufsichtigten Massregelvollzug kommen und erst dann
wieder frei kommen, wenn eine Sozialprognose das zulässt.
Ferner halte ich eine Amtshaftung bei den dafür zuständigen
Gutachteren für eine Möglichkeit, deren "Gewissenhaftigkeit"
etwas zu fördern.
Etwas mehr Polizeipräsenz in den Brennpunkten --- zivil
und zugreifend wäre auch nicht schlecht.
Verkehrskontrollen an Ausfallstrassen zwecks Einhaltung
der Geschwindigkeit ... Polizeiaufgebot in Kompaniestärke
Blödsinn mit Methode.
So geht es wirklich nicht, dafür dort wo die Sheriffs ge-
braucht werden sind sie nicht.

Gern weitere Vorschläge beste Grüsse Herbert

Gruss Herbert
fischerlucky
icon01.gif Ihr verdammten U-Bahn-Schläger - 02.01.2008, 12:30:09

Gast
...ein erneuter Kommentar von Wagner ( ich finde den Typen einfach Klasse )


Liebe Justizministerin Zypries,


Sie halten nichts davon, das Strafrecht für jugendliche Gewalttäter zu verschärfen. Auch Erziehungscamps lehnen Sie ab. „Nicht mit der Menschenwürde vereinbar!“

Na, dann ab in die Notaufnahme!

Leider verfüge ich nicht über Bodyguards wie Sie. Ich bin nicht ausgebildet in Selbstverteidigung. Mir fehlt die Aggressivität, einen Angreifer mit einem Kopfstoß außer Gefecht zu setzen. Ich bin kein Bruce Lee. Ich kann mich nicht, wenn ich am Boden liege, mit drei Luftsprüngen befreien. Ich habe ein chronisches Bandscheibenleiden. Ich kann dem Angreifer nicht den Fuß umdrehen und meinen Ellenbogen in seinen Magen stoßen. Ich liege am Boden. Ich, Deutscher, Steuerzahler, ich krümme mich zusammen vor den Schlägen.

Wie bitte, Frau Justizministerin, hilfst Du mir? Wie bitte, nimmst Du mir meine Schmerzen? Wie bitte, kann ich noch in der U-Bahn fahren? Wie bitte, komme ich nicht zur Notaufnahme?

Frau Ministerin, haben Sie Mut, mit mir morgen in der U-Bahn zu fahren – ohne Bodyguards. Rufen Sie mich an. Ich mach das Experiment.


Herzlichst

Ihr F. J. Wagner

Quelle: Bild
- Editiert von fischerlucky am 02.01.2008, 12:37 -
[ Seite: 1 2 ]
Forum wechseln
Forum wechseln zu:
-- pForum 1.29a / © Thomas Ehrhardt, 2000-2006 --
analyticstracking.php