balaton-service.info - Das Forum für Ungarn Forum

Übersicht
 
Anmelden
 
Suchen
 
Hilfe
 
Top-User
 
Login
 
balaton-service.info - Das Forum für Ungarn / A k t u e l l e s / Tagesgeschehen / Unglück!!!!!!!!
In diesem Thread befinden sich 60 Posts. [ Seite: 1 2 3 ]
Hunor
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 12.10.2010, 18:40:10

Gast
Zitat:
Original von Peter2
Zitat:
Original von Hajrá
http://www.bielertagblatt.ch/News/Ausland/187058

es ist passiert....


das ging schnell, die Sozis hätten erst wochenlang gestritten, wer welchen Anteil bekommt, bevor sie im Parlament diesem Gesetz zustimmen.

Gruss

Peter

Na , ja dafür schreien die Sozis jetzt, das dies das Ende der Demokratie sei.
Man könne ja nicht einfach "privates" verstaatlichen.
Von den hinteren Plätzen lässt sich gut schreien.
Hunor
Vasi-Pasi
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 12.10.2010, 23:53:27

73 Posts - Urlauber
Heißt das, dass wenn jemand eine gutgehende, größere Firma hat, jemand einen Unfall
konstruieren kann (ev. mit längerem vorlauf, dass noch Fahrlässigkeit dazukommt) und die
Firma dann in den Staat gerettet wird? So wie in diesem Fall ist ja der Wert und die
Produktion von diesem Unfall nicht betroffen.

Diese Situation wird Investoren sicher ein gutes Gefühl geben…
Hajrá
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 13.10.2010, 07:20:05

3590 Posts - Magyar Vagyok
Basti
Was wáre diue Alternative gewesen?
Man will ein Zeichen setzen und hat dies getan und es waren zudem ung. Besitzer.Wenn eine Katastrophe solchen Ausmasses passiert,ist solch ein Verhalten nicht das schlechteste. - finde ich.

Es ist eine Art Abschreckung,wer auf die Umwelt zu sehen....
Der totale Urlaub am Balaton....
Peter2
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 13.10.2010, 09:22:01

3306 Posts - Magyar Vagyok
Zitat:
Original von Hajrá
Was wáre diue Alternative gewesen?
Man will ein Zeichen setzen und hat dies getan und es waren zudem ung. Besitzer.Wenn eine Katastrophe solchen Ausmasses passiert,ist solch ein Verhalten nicht das schlechteste. - finde ich.

Es ist eine Art Abschreckung,wer auf die Umwelt zu sehen....


vor allen es wäre die Gefahr gewesen, das die Verursacher das vorhandene Firmengeld ins Ausland schaffen und die Geschädigten total leer ausgehen.

Gruss Peter
Peter2
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 13.10.2010, 09:43:55

3306 Posts - Magyar Vagyok
Zitat:
Original von Vasi-Pasi
Heißt das, dass wenn jemand eine gutgehende, größere Firma hat, jemand einen Unfall
konstruieren kann (ev. mit längerem vorlauf, dass noch Fahrlässigkeit dazukommt) und die
Firma dann in den Staat gerettet wird? So wie in diesem Fall ist ja der Wert und die
Produktion von diesem Unfall nicht betroffen.

Diese Situation wird Investoren sicher ein gutes Gefühl geben…


Fahrlässigkeit????? eine sehr verharmlosende Umschreibung. für die größte Umweltkatastrophe in der Geschichte Ungarns. Wo wäre der Wert der Firma, wenn die Versicherungssumme 3 Milliarden Ft wie üblicher Weise betragen hätte und die entsprechenden Auflagen dann erfüllt werden müssten?? Bei einer hohen Versicherungssumme schauen die Versicherer genau hin und lassen die Dämme überprüfen.
Die meisten Investoren werden sich freuen, das solche Leute , die eine ganze Branche in Verruf bringen, möglichst schnell aus dem Verkehr gezogen werden.


Peter
Fischerlucky
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 13.10.2010, 12:08:21
Skype: fischerlucky
393 Posts - Fast Auswanderer
Großfürst
...es tut sich was

http://burgenland.orf.at/stories/475328/
Realität ist nur eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Hajrá
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 15.10.2010, 09:05:29

3590 Posts - Magyar Vagyok
Basti
http://www.topnews.de/ungarn-lecke-aluminiumfabrik-soll-bald-wieder-produzieren-390643

und weiter gehts...........
Der totale Urlaub am Balaton....
Markus J. Marschner
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 15.10.2010, 09:21:18
Skype: markusmarschner
2385 Posts - Magyar Vagyok
carpe diem
Und die neuen Risse im Becken machen jetzt nichts mehr? Naja der Staat wird es wissen. Aber warum soll es in Ungarn anders sein als im Rest der Welt.
Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns ganz genau kennen, und trotzdem zu uns halten.

Marie von Ebner-Eschenbach

www.balaton-service.info - Das Forum für Ungarn - frei unabhängig unparteiisch


balaton-service.info goes wiki - Das bsi - wiki - portal

b-s.i goes facebook ... und als b-s.i facebook Gruppe
Peter2
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 16.10.2010, 09:56:45

3306 Posts - Magyar Vagyok
Toll ist die Hilfsbereitschaft der Burgenländer, bei uns in der Nachbarschaft wurde auch schon fleißig gesammelt. Da hat fast jeder was gegeben , soviel er halt konnte.
Auch in unseren Nachbarorten Zanka und Revfülöp gab es ähnliche Aktionen.

hella603
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 17.10.2010, 16:16:16
Skype: hella603
58 Posts - Urlauber
schon gelesen...Pester LLoyd.....???
lt.Aussage vom Firmenchef....es waren die Terroristen ???
schön das es Terroristen sind....
Vielleicht eine Bande von Maulwürfen....oder Wühlmäusen...???

Bin mal gespannt welche Gruppierung..
Hella








Fischerlucky
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 18.10.2010, 06:31:58
Skype: fischerlucky
393 Posts - Fast Auswanderer
Großfürst
... hier zeigt die Regierung wieder mal ihr wahres Gesicht.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/10/17/ungarn-giftschlamm-dorf-vorher-nachher/bewohner-der-doerfer-kehren-zurueck.html
Realität ist nur eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Peter2
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 18.10.2010, 11:02:27

3306 Posts - Magyar Vagyok
Militärs aus Österreich helfen Katastrophenschutz in Ungarn Nachricht vom 17. Oktober 2010 - 23:15 Uhr.

Nach der Rotschlamm-Katastrophe in Ungarn untersuchen Militär-Ingenieure aus Österreich den beschädigten Damm des Schlammbeckens an der Aluminium AG in Ajka, berichtet der private Fernsehsender EchoTV am Sonntag (17.10.). Sie sollen feststellen, wie das weitere Absinken des gerissenen Damms gestoppt werden kann und wie man die Bresche schließen könnte, aus der sich der ätzende Schlamm in die Region ergoss. Die Österreicher, die im Befestigungs-Bau erfahren sind, wurden vom Umwelt-Staatssekretär Zoltán Illés angefordert. Sie untersuchen den Damm auch auf weitere mögliche Risse.
Bereits jetzt ist nach Auskunft des Staatssekretärs geplant, vor das Becken eine Schutzmauer zu bauen und von einem Hubschrauber Betonbrocken abzuwerfen, die das Ausfließen von weiterem roten Schlamm verhindern sollen. Wie Illés weiter mitteilte, würde Ungarn auch die Hilfe von Militär-Ingenieuren der israelischen Streitkräfte in Anspruch nehmen.
Unter den vier bis fünf Rissen an der Wand des Schlammreservoires sei die größte Spalte derzeit 58 Zentimeter breit und 25 Meter lang. An der beschädigten Nordwand wurde daneben auch eine 40 Zentimeter betragende Absenkung gemessen. Man vertraue jedoch darauf, dass die noch im Speicher befindlichen zwei Millionen Kubikmeter dichteren Schlamms nicht weiter als 500 Meter fließen könnte, falls die nördliche Dammmauer doch einstürzen sollte.


Quelle: Balatonzeitung
Peter2
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 18.10.2010, 11:04:02

3306 Posts - Magyar Vagyok
Zitat:
Original von Ungarnpapst
... hier zeigt die Regierung wieder mal ihr wahres Gesicht.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/10/17/ungarn-giftschlamm-dorf-vorher-nachher/bewohner-der-doerfer-kehren-zurueck.html


Sorge um den Balatontourismus??

Hajrá
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 18.10.2010, 13:35:48

3590 Posts - Magyar Vagyok
Basti
Die könnten auch mal die Bilder dieser Ortschaften zeigen ,die unversehrt sind.Die weitaus grösseren Teile dieser Ortschaften sind schlammfrei...
Aber für die Auflage sind Schlammbilder natürlich besser.......
Die Nachrichten sind für den Tourismus nicht hilfreich,ich erwarte aber für 2011 keinen nachhaltigen Schaden.Bleibt zu hoffen,dass für áhnliche Anlagen sichere Möglichkeiten geschaffen werden und man daraus lernt.
ich finde die Regierung hat bisher fast alles richtig gemacht.
Der totale Urlaub am Balaton....
Hajrá
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 20.10.2010, 19:08:32

3590 Posts - Magyar Vagyok
Basti
aus Balaton -Zeitung

Katastrophen-Firma: Deutscher Generaldirektor geht
Nachricht vom 19. Oktober 2010 - 21:57 Uhr.

Die größte Umweltkatastrophe Ungarns hat jetzt die Entlassung des deutschen Generaldirektors zur Folge. Mit Wirkung vom 15. Oktober endete im gegenseitigen Einvernehmen der Auftrag des Generaldirektors der Firma, Martin Rümmelein, teilte die Leitung der Aluminium AG am Dienstag auf der Homepage des Unternehmens mit.
Der totale Urlaub am Balaton....
Hajrá
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 20.10.2010, 19:09:31

3590 Posts - Magyar Vagyok
Basti
aus BZ:

Abriss ganzer Straßen in Devecser und Kolontár
Nachricht vom 18. Oktober 2010 - 22:54 Uhr.

Nach der Umweltkatastrophe in Ungarn müssen in der schwer von den roten Schlammmassen in Mitleidenschaft gezogenen Stadt ganze Straßen abgerissen werden. Voraussichtlich seien mehr als hundert Häuser betroffen, berichtet das ungarische Fernsehen. Für mindestens 220 Familien müsse die Wohnungsfrage geklärt werden.
Umweltkatastrophe: Notstand wahrscheinlich bis Jahresende
Nachricht vom 18. Oktober 2010 - 22:23 Uhr.

Nach der Umweltkatastrophe in Ungarn könnte der am 6. Oktober verkündete Notstand für die Komitate Veszprem, Győr-Moson-Sopron und Vas bis zum Jahresende aufrecht erhalten werden. Inzwischen stimmte das Parlament einem Vorgehen zu, bei dem in Abweichung von den Regeln des Hauses im beschleunigten Verfahren über einen Vorschlag der Regierung zur Verlängerung des Notstandes verhandelt werden könnte. Mit einer Billigung des Antrags würden die Abgeordneten die Regierung zur Verlängerung des Notstandes ermächtigen. Dem Gesetz nach kann die Regierung selbst nur für 14 Tage den Notstand ausrufen. Für einen längeren Zeitraum ist die Zustimmung des Parlaments erforderlich.
Der totale Urlaub am Balaton....
Hajrá
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 21.10.2010, 09:54:17

3590 Posts - Magyar Vagyok
Basti
Aus den ausl. medien verschwindet der "rote Schlamm" schon aus den Schlagzeilen......

Bei der Erste Group Bank habe man aufgrund der in Ungarn beschlossenen "Krisensteuer" die Prognosen für Magyar Telecom gesenkt. So seien die EPS-Schätzungen für 2010 und 2011 um 43% bzw. 45% herabgesetzt worden. Gemessen an den aktuellen Prognosen werde die Unternehmensaktie bei einem 2010-KGV von 17,98 bzw. einem 2011-KGV von 19,15 gehandelt. Das Kursziel werde von 720,00 HUF auf 600,00 HUF reduziert. Im aktuellen Aktienkurs seien die Folgen der Steuer zum Großteil schon eingepreist.

Ein Schwerverletzter - hohe Schäden durch Glatteis
[0]

Glatteis ist die Ursache für mehrere Unfälle mit einem Schwerverletzten und etwa 90.000 Euro Schaden im Land. In Titisee-Neustadt (Kreis Breisgau- Hochschwarzwald) stießen am Donnerstag zwei Lastwagen auf der eisglatten Gutachtalbrücke in knapp 100 Metern Höhe zusammen.

Der Fahrer eines Sattelzuges aus Österreich hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, das Gespann stellte sich auf der Brücke quer. Ein Lastwagen aus Ungarn prallte dann in den Sattelzug. Dabei brach ein Teil des Brückengeländers weg. Der Fahrer aus Österreich wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der ungarische Fahrer erlitt einen Schock. Die Brücke entlang der B31 musste einseitig gesperrt werden. Zu gleich sieben Unfällen durch Straßenglätte kam es auf der A81 zwischen Engen (Kreis Konstanz) und Geisingen (Kreis Tuttlingen).http://www.suedkurier.de/news/baden-wuerttemberg/badenwuerttemberg/Ein-Schwerverletzter-hohe-Schaeden-durch-Glatteis;art330342,4539048

Melecs investiert - Weitere eigene Standorte in Ungarn und Tschechien.............
http://www.all-electronics.de/ae/news/37183-Melecs++investiert+-+Weitere+eigene+Standorte+in+Ungarn+und+Tschechien
Der totale Urlaub am Balaton....
Hunor
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 11.02.2011, 13:33:08

Gast
So für alle, die immer rummeckern hier mal was zum Lesen.

http://www.kisalfold.hu/belfold_hirek/iszapomles_-_marcius_vegere_penzhez_juthatnak_a_karosultak/2203116/

Schlägt gleich 2 Klappen auf einmal (oder sogar 3)
Ist
1. nicht aus der hier ständig erwähnten Zeitung
2. sehr informativ und den Tatsachen entsprechend und
3.eine gute Übung.

Hunor
Hajrá
icon01.gif Unglück!!!!!!!! - 11.02.2011, 14:15:13

3590 Posts - Magyar Vagyok
Basti
sehr informativ...aber Hunor,dass kann doch nicht stimmen.In d en ausl. Medien - und die müssen es wissen- steht anderes.
Es kann doch nicht sein,dass Antráge bearbeitet werden müssen.Vor allem mit den 2 Fahrrádern..... sehr günstig....

Also scheint alles in die richtigen Bahn zu kommen.Die Leute mussten halt erstmal ihre Antráge stellen,was alles kaputt ist und ersetzt wird.Vieles wird direkt in Naturalien ersetzt.Sind wie die Fahrráder,ein paar seltsame Forderungen dabei....aber versuchen kann man es ja...
Der totale Urlaub am Balaton....
[ Seite: 1 2 3 ]
Forum wechseln
Forum wechseln zu:
-- pForum 1.29a / © Thomas Ehrhardt, 2000-2006 --
analyticstracking.php