balaton-service.info - Das Forum für Ungarn Forum

Übersicht
 
Anmelden
 
Suchen
 
Hilfe
 
Top-User
 
Login
 
balaton-service.info - Das Forum für Ungarn / Sehenswertes, Kultur, Kneipenführer / K u l t u r / Aufregung um G. Grass - neues Gedicht
In diesem Thread befinden sich 2 Posts.
Optimist
icon01.gif Aufregung um G. Grass - neues Gedicht - 30.09.2012, 19:13:50
Skype: karl.leck1
1028 Posts - Eingebürgerter
kleck (Karl Leck)
Unsere Medien sind wieder nervös, da G. G. wieder ein zeitkritisches
Werk veröffentlicht, dass sich gegen die heuchlerische These des notwendigen Atomwaffenbesitzes
zur Selbstverteidigung stellt.

Anderen, dieses Recht aber aberkannt wird; aber, auch wenn sie dieses Recht nicht wahrnehmen,
unterstellt wird, diese Vernichtungswaffe zu entwickeln.

Nun ist G. G., der die Dinge beim Namen nennt, wieder ein Nazi, dem das Nazitum in den Genen läge,
wie man lesen kann.

Ist das nicht ein Irrsinn?

Hier das Gedicht:

Das Gedicht „Eintagsfliegen“

Zitat:
„Ein Held unserer Tage
was Staatsgeheimnis, deshalb abgeschottet war, hat des Rabbiners Sohn gelüftet, der in Beerscheba fromm der Thora Regeln folgte, dann plötzlich Christ zu sein beschloß.

Nach abgebrochenem Studium verdiente er sein Geld in Negev, wo in leergekämmter Wüste Stille sein Staat dank nuklearer Forschung zur atomaren Macht sich angereichert hatte und alle Welt zu täuschen hoffte, was auch gelang, bis Mordechai Vanunu sprach und das Geheimnis brach. So heißt der Held, der seinem Land zu dienen hoffte, indem er half, die Wahrheit an den Tag zu bringen.
....."

http://www.rundschau-online.de/kultur/guenter-grass-das-gedicht--eintagsfliegen-,15184894,19915872.html

MfG

Optimist
herbert1
icon01.gif Aufregung um G. Grass - neues Gedicht - 30.09.2012, 23:17:47

2353 Posts - Magyar Vagyok
G G der Nobelpreisträger für Literatur hat in dem
letzten Abschnitt seines Lebens offensichtlich ein
Selbstfindungs-Problem.
Narzisstisch sucht er nach der Möglichkeit
der Provokation .
Die Aufmerksamkeit der Szene ist nicht mehr
wie früher auf ihn fixiert. Da müssen ein paar Tabus
gebrochen werden um wieder auf die erste
Seite (zB der Kölner Rundschau) zu kommen.
GG outete sich (vor kurzem) als jungendlich verführter
EX-Nazi ... er der sich noch unter Willy
Brandt als Ankläger aller "faschistoid"
denkenden betätigte.
War er nicht zuvor unser links-sozial-
demokratisches Gewissen ?
Und nun war er bei der SS ...welch Tabu-Bruch.
Wir werden auch das überleben.
Nun mal ein wenig gegen Israel schreiben
...macht sich offensichtlich gut ...
wer wagt das schon ???
Der Auflage seiner Gedichtbände sollte
das wohl nützen.
Ob die Gedichte tatsächlich eine
Verdichtung (im Sinne eines Gedichts)
der deutschen Sprache sind...sei s drum.
GG hat für mich seit seinem Roman
"Die Blechtrommel" leider immer nur ein
Thema durchgekaut ...seine Leiden an
sich selbst und an den ach so schlimmen
Normen. Dass er diese Normen (Tabus)
verletzt ... ist sein Schicksal.
Ob es jemanden noch interessiert ...
ich hoffe es für ihn.

Herbert1 (Hans Stein)
Forum wechseln
Forum wechseln zu:
-- pForum 1.29a / © Thomas Ehrhardt, 2000-2006 --
analyticstracking.php