balaton-service.info - Das Forum für Ungarn Forum

Übersicht
 
Anmelden
 
Suchen
 
Hilfe
 
Top-User
 
Login
 
balaton-service.info - Das Forum für Ungarn / R a t & T a t / Auswandern, aber richtig gemacht! / Der Rentner vom Balton ...ein Märchen...
In diesem Thread befinden sich 19 Posts.
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 08.09.2015, 04:52:30

2353 Posts - Magyar Vagyok
Es war einmal ein Mann, der lebte mehr schlecht als recht
in einer Kleinstadt im tiefsten Südosten Deutschlands.
Schon als junger Student der Gesellschaftswissenschaften
war er oft mit Begleitung an den schönen Strand des
Balaton-Sees gefahren.
Ja damals :
Es war eine glückliche und wilde Zeit...die Welt war
noch säuberlich getrennt in Ost und West und man
konnte sich zB in Siofok in der gleiche Sprache
austauschen.
Da wurde schon mal bei Bier und Palinka über das
bessere System schwadroniert und unverbindlich
ein Zukunftsmodell "der schönen neuen und heilen
Welt" entworfen.
Fortsetzung folgt
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 26.09.2015, 07:00:02

2353 Posts - Magyar Vagyok
Fortsetzung

Das ferne Land Deutschland war fein säuberlich getrennt.
Im östlichen Teil hatte man sich an den großen Riesen
vom Roten Platz angekuschelt ...das Volk hatte mit
Fähnchen und Freundschaft Geschrei jeder Wunsch-
Vorstellung zugejubelt. Die Erziehung zu Anti-
Imperialismus und Antiamerikanismus waren ein
wichtiges Fach an Schulen und Universitäten.
Im westlichen Teil hatte man jenseits des
Atlantik ebenfalls einen großen Riesen zum Freund...der mit
Raketen spielte und Jazz-Musik und ein braunes
Brausegetränk genannt Coca-Cola und den sogn.
Kapitalismus verschenkte.
Den Brüdern in Ost und West war vor allem die
Sprache und die Kultur als Verbindung geblieben.
Mit grimmigen Gesichtern standen sich die Spielzeug-
soldaten an Grenzen und Mauern gegenüber.
Weil jeder von beiden glaubte sein System sei das
bessere vereinte sie ihr Wahlspruch:

Und willst Du nicht mein Bruder sein so schlag
ich Dir den Schädel ein. !

Fortsetzung folgt
Klauswerner
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 27.09.2015, 18:56:25

270 Posts - 50 50 Ungar
bahnklaus
Ich frage mich, wozu sowas geschrieben wird. Wartest du darauf, dass sich hier wieder die restlichen Leute mit Argumenten bewerfen? Und wenn wir schon mal bei den Texten sind: Es wurde ein Ist-Zustand dargestellt, aber nicht der geringste Ansatz Ursachen und Gründe zu untersuchen.
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 03.10.2015, 07:10:09

2353 Posts - Magyar Vagyok
Lieber Klaus Werner,

siehe Titel ....es ist ein Märchen ....

wozu geschrieben ???
Märchen werden zur Kurzweil zur
und Unterhaltung für alt und
jung geschrieben...Motto
gerade heute am 3. Okt.
dem Tag der Einheit

Es war einmal ...

In diesem Sinne ...schönen sonnigen
Feiertag wünscht


herbert1 (Hans Stein)
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 15.10.2015, 11:13:01

2353 Posts - Magyar Vagyok
Fortsetzung des Märchens

Die Brüder und Schwestern in jenem kleinen Land in der Mitte
Europas lachten und weinten ...sie liebten sich ...mehr oder
weniger. Aus dem Land der "Coca-Cola Verbündeten" West
wurden Päckchen und Westgeld (für Intershops)
in das Land des realen Sozialismus geschickt...
Am 17 Juni wurde eine Kerze ins Fenster gestellt um
an jene zu denken, die ihr (Nord-Korea-)Land verlasssen
wollten ...aber leider durch Mauer, Stacheldraht und
Schiessbefehl daran gehindert wurden.
Sonntagsreden ....denn in Wahrheit interessierte sich
im Mac-Donald Land kaum jemand für die Einheit.
Die Grenze nannte man in Ost "Friedenswall" ...
man kämpfte mit der NVA für den Frieden.
Erstaunlich...wie man mit Waffen Frieden schaffen
wollte.
Aber die Träume und Gedanken der Menschen
kannten keine Grenzen.
Denn im Osten ging die Sonne auf und
im Westen ging sie unter ....
Unter den Linden in dem geteilten Berlin glitzerte
"Honis Lampenladen" genannt Palast der Republik
Am Kurfürstendamm
konnte man im KADEWE fast alles kaufen was
des "Konsumenten" Herz begehrt.
Luxus ...und Kitsch ...alles war machbar ...
(für Geld) Herr Nachbar.

Fortsetzung folgt
Optimist
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 15.10.2015, 18:43:40
Skype: karl.leck1
1028 Posts - Eingebürgerter
kleck (Karl Leck)
('')
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 16.10.2015, 01:37:04

2353 Posts - Magyar Vagyok
Ich freue mich sehr lieber Optimist, dass Du wieder dabei bist. '
Bitte bitte ruf doch Deinen bisherigen Verbündeten den
EX-Rep Johannes Kurz an ...
ob er nicht auch wieder mitmachen will und seine selbst-
verständlich archivierten Beiträge wieder (öffentlich)
aktivieren möchte.
Wer oder was ...lieber Optimist ist hier eigentlich krank ?
Du kannst selbstverständlich Deinen Teil zum Märchen
beitragen ...nur zu, wenn Du mit diesem oder jenem
nicht einverstanden bist. Als nostalgischer EX Ossi
hast Du sicher eine andere Perspektive.

Herzlichst Willkommen
spätnächtliche Grüße

Herbert1 (Hans Stein)
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 24.10.2015, 21:28:12

2353 Posts - Magyar Vagyok
Fortsetzung des Märchens

Alle Jahre wieder ...wurde es Weihnachten und in unterschiedlichen
Abständen wurden Wahlen abgehalten. War es auf der
einen Seite eine Wahlpflicht der Bevölkerung galt auf der
anderen Seite ein Wahlrecht.
Die Wahlergebnisse waren kurios... Dort wo es die Wahlpflicht
gab nannte man sich Deutsch und Demokratisch
und (oh Wunder Republik. (= DDR)
Im anderen Teil des Dichter, Denker und Banker-Landes hatte
man sich den Namen Bund und Republik ...und zuletzt
Deutschland. (= BRD)gegeben.
Wohlwollend schauten die beiden Riesen auf den
verbalen Kleinkrieg der beiden Staaten, die auf
der Weltkarte kaum die Größe von Mücken hatten.
In beiden Ländern war das Symbol für Gemütlichkeit
der sogn. Gartenzwerg. Seine rote Zipfelmütze
deutete eine niedliche Idee an.

Fortsetzung folgt
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 01.11.2015, 07:22:04

2353 Posts - Magyar Vagyok
Fortsetzung des Märchens

Der Gartenzwerg wird in den Karikaturen auch als Michel
mit Schlafmütze dargestellt ...steht für eine Form
der Gutmütigkeit, die als wesentlichen Charakter-
zu Naivität beinhaltet.
Die rote Zipfelmütze ist von den roten Mützen der
ehemaligen französischen Revolutionäre
abgeschaut. Man ist gemütlich und träumt
von einer Revolution, die aber niemandem
weh tun sollte....ein" Revolutiönchen."
Statt Blutvergießen sollte alles niedlich sein.
Das Maskottchen hatte in dem einen Teil
des Landes Gummistiefel im anderen rote
Socken an.
Gern rief man ...alle Macht dem Volk...
den Räten usw ...nur das Volk war
gar nicht da..denn .in Schrebergärten und
Datschen trank man Bier und freute
sich über die friedlich wachsenden
Kartoffeln. Sonntags gab es Kuchen
den Oma gebacken hatte.
Sie erzählte schöne Geschichten aus
der Zeit als beide Länder noch eines
waren.

Fortsetzung folgt
Klauswerner
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 02.11.2015, 16:13:15

270 Posts - 50 50 Ungar
bahnklaus
Wie kann man nur solchen Stuss schreiben. Übrigens gab es in der DDR keine Wahlpflicht, wenn man auch dazu vielleicht mehrfach aufgefordert wurde, wer es nicht wollte, hat aus gelassen. Und wenn ihr schon üner die DDR herzieht, dann betrachtet vielleicht mal die Frage, wer die DDR jahrezehntelang erpreßt und ausgenutzt hat. Es hatte doch alles Ursachen, und ganz so doof waren wir wohl nicht und in Höhlen haben wir auch nicht gewohnt.
Hajrá
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 03.11.2015, 10:21:08

3590 Posts - Magyar Vagyok
Basti
Erpresst?


von wem?


Von den Russen.....?
Der totale Urlaub am Balaton....
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 06.11.2015, 18:01:59

2353 Posts - Magyar Vagyok
Lieber Klaus-Werner,

wer hat hier behauptet Ihr (in der DDR) hättet in Höhlen
gwohnt ??? Niemand.
Allerdings ..die Frage von Hairja ist durchaus berechtigt
...von wem wurdet Ihr (DDR) erpresst ???
Und wenn schon jemand erpresst wird ...so will man von
ihm oder ihr etwas (mit Erpressung) erreichen.
Was bitte wollte wer wann wo wie erreichen ??
Die friedliche Revolution in der DDR war ua
eine Erpressung ..."Kommt die DM nicht zu
uns kommen wir zu ihr.

Fortsetzung folgt.

Herbert1 (Hans Stein)
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 11.11.2015, 04:43:51

2353 Posts - Magyar Vagyok
Die Oma hatte in früheren Zeiten in Berlin gelebt.
Dort - so schwärmte sie sei immer "Leben"
gewesen. Ruhelos rund um die Uhr geöffnet.
Es sei damals noch eine Stadt gewesen.
Nun hätten die beiden großen Riesen und
zwei kleine Westentaschensieger ...die Stadt wie
eine Torte in Sektoren geteilt.
Man nannte sie alle "Vier Mächte".
Eine Schande...denn wer in Wedding wohnte
konnte nicht zum Baden oder Meditieren an den
Müggelsee fahren ...Denn auf dem Rücken
der Zwerge wurden wichtige weltpolitische
Konflikte ausgetragen.
Die jungen Leute in Köpenick sangen
"Bau auf bau auf ...freie Deutsche Jugend
bau auf!"
Der Riese aus dem fernen Coca-Cola Land
machte den einen Teil Berlins zum Schau-
fenster des Westens, als kleines Miniatur-
symbol wurde der Funkturm (der Eifelturm
Berlins) gebaut ...im Flughafen Tegel
konnte man mit dem Gepäckwagen
von Flugsteig zu Flugsteig im Kreis fahren.
Man konnte in Westberlin nicht verloren
gehen ....denn die mutigen Zwerge der
anderen Seite(genannt DDR) hatten eine "Friedens-
grenze" als Mauer um die Luxus-Konsum-
Tempel des Westens gezogen.
An dieser Grenze ging es nicht immer friedlich
zu ...hier und da wurde schon mal von
der Waffe Gebrauch gemacht.


Fortsetzung folgt
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 15.11.2015, 22:07:36

2353 Posts - Magyar Vagyok
Erstaunlich war, dass die militärischen Zwerge der NVA ...an ihrer.
Friedensgrenze zeitweise auf ihre eigenen Bürger geschossen haben.
Die Flucht- Bürger wollten nur gehen ..also.das schöne Land DDR verlassen...
das war allerdings (ironisch)" ein todeswürdiges Verbrechen."
Also nix mit Adieu Intershop ...Getränkestützpunkt ......by by DDR ....
Offensichtlich war es den sogn Staatsorganen (NVA Mielke & Co)
zu langweilig oder zu gefährlich auf die Mc-Donald- Zwerge der anderen Seite
( BRD) zu schießen...da hielt man sich lieber an die eigenen Bürger,
die ohne Waffen den "Friedenswall" ...die Grenze überschreiten wollten.
Vielleicht hatte man das in Moskau verboten ???
Denn einen richtigen Konflikt um das gute alte
Berlin und anderswo wollte man weder in Petersburg noch in Moskau
riskieren.

Fortsetzung folgt

Herbert1 (Hans Stein)
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 19.11.2015, 06:32:33

2353 Posts - Magyar Vagyok
Auf beiden Seiten der Grenze bildeten sich die Menschen
ein ....dass sie in der besten aller Welten lebten ....
und dass das andere System das schlechtere wäre.
Die jeweilige Propaganda zeigte Wirkung.

Z B im Coca-Cola Land sagte man gern zu Menschen
die kritische Worte zum "Konsumwahnsinn"
des Kapitalismus sagten oder gar veröffentlichten:
...sogn. Linke ....:
"Wenn es Dir (in der BRD) hier nicht gefällt ...
geh doch in die DDR" ...Wenn man darauf sagte ...
dort sei man gerade gewesen ... Bekam man zur Antwort...
"Warum bist Du nicht da geblieben"

Eine interessante Frage.


Fortsetzung folgt.
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 10.12.2015, 06:34:28

2353 Posts - Magyar Vagyok
Es war einmal ein junger Mann der lebte in den Bergen
im Sauerland in Nordrheinwestfalen ....hinter den Bergen
bei den sieben CDU Zwergen.
Das Land war so konservativ-schwarz, dass bei den jeweiligen Wahlen
selbst ein CDU- Besenstiel gewählt worden wäre ..ua
weil katholische Priester im Beichtstuhl diese
Wahl als "gottgefällig" erklärten.
65 % und mehr für die christliche Partei waren keine
Seltenheit. Die arme SPD, die ein kümmerliches Dasein
fristete ...hatte für die Bevölkerung die undankbare
Rolle der "Kommunisten" übernommen.
Die Roten waren gar nicht so rot ....sondern wohl
eher bieder ...gewerkschaftlich. Wie ihre Brüder
im Osten unseres Landes freuten sie sich über
den Schrebergarten und den Kuchen, den
Oma Sonntags gebacken hatte.
Es gab Schlagsahne dazu ...und Gewichtsprobleme.
Oma erzählte gern vom Kampf der Sozialdemokraten
gegen die Nazis und dass es schwere aber
schöne Zeiten waren.


Fortsetzung folgt
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 17.01.2016, 06:23:28

2353 Posts - Magyar Vagyok
Oben auf einem der Berge des Sauerlandes steht ein
Aussichtsturm ...Die Hohe Bracht...zwischen Bilstein
und Lennestadt (damals noch Altenhundem).
Der Bau dieses Turms war in der Wirtschaftskrise vor 1933
von einem Lokalpolitiker Heinrich Lübke als Arbeits-
beschaffungsprogramm gebaut worden.
Heinrich Lübke, Schüler einer sogn Zwergschule
(....bedeutet ...alle Kinder gleich welchen Alters
in einer Klasse ...) war national ein Experte für
Landwirtschaft und international wegen seines
erstaunlichen Englisch bekannt.
Aus Dankbarkeit für diese Biographie
wählten ihn die politischen Eliten der BRD
zum Bundespräsidenten.
Die sogn Linke in Westdeutschland betrachtete
Heinrich Lübke als Witzfigur....die Rechte
als wahren Repräsentanten aller braven Bürger.
Seine heimliches Liebe war Ungarn ...schon
wegen des Aufstands 1956 !


Fortsetzung folgt
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 13.02.2016, 06:50:57

2353 Posts - Magyar Vagyok
In jeder Zeit war die Welt noch fein säuberlich geteilt
in die Guten und die Bösen...die Guten tranken (484)
Coca-Cola die Bösen Club Cola ...die Guten rauchten
HB die Bösen F4. In diesen Zeiten des Aufbruchs
stellte sich auch im stur konservativ klerikal
geprägten Sauerland die Frage ...Warum sind
wir die Guten ...und sind wir es wirklich ? Und
sind unsere sogn. "Brüder und Schwestern"
jenseits der Grenze wirklich die Bösen ?
Es machte sich fast unmerklich die Erkenntnis
auf den Weg ...niemand ist ganz gut oder
ganz böse. Ein jovial lächelnder Glatzkopf
versuchte mit dem Stalinismus aufzuräumen
und Kuba mit Raketen auszustatten.
Es galt die Ergebnisse der Revolution auf
dieser Zigarreninsel gegen die Kapitalisten
zu verteidigen.
Davon wollte der Coca-Cola Riese der Sohn
eines Millionärs ...wir kennen die ...nichts
wissen...er stoppte die Schiffe mit den
Raketen auf See.
Die Rivalität beider Riesen war sehr
bedrohlich ...und doch hatte in der Kuba-
Krise die Vernunft über das Säbelrasseln
gesiegt.
Bald darauf wurde John F Kennedy von
wem auch immer ermordet.
Mit ihm wurde auch die Hoffnung auf
eine jungenhafte und lustigen Zukunft
begraben.

Fortsetzung folgt

Herbert1 (Hans Stein)
herbert1
icon01.gif Der Rentner vom Balton ...ein Märchen... - 11.03.2016, 15:53:30

2353 Posts - Magyar Vagyok
Nach dem Tod von Kennedy wurde
Der Vizepräsident L Johnson vereidigt....der Vietnamkrieg
ging weiter und im Spiegel und in allen Medien in der BRD
kritisierte man das Vorgehen der USA!

Die Medien der DDR haben nur Hurra für Vietnam
gebrüllt....

Gleichzeitig:

Martin Luther King und Robert Kennedy wurden ermordert.
Wen kümmerte das in Ost Berlin oder in Moskau oder in Peking ??
Gab es Solidaritätsbezeugungen ....nichts von alledem.

Heute bezeichnet man die Medien (ua den Spiegel)
im "wilden AFD Osten und der Linken Hochburgen" als Lügen Presse....
Erstaunlich das damals Rudolf Augstein der Herausgeber
des Spiegel Woche für Woche kritische Artikel gegen
die USA und den Vietnamkrieg veröffentlichte ....
diese Pressefreiheit (diese kritische Begleitung der Regierungen)
würde ich mir heute im Putin-Land oder in China wünschen.
Mag sein dass die Meinung einiger Journalisten
den Eliten nicht in den Kram passt.
Aber das ist nun mal Pressefreiheit !!
(Kanzler Kohl sagte Journaille Ludwig Erhard
sagte Pischer )
Lesen ....bildet....Lesen des Gegner macht
nachdenklich. ...soviel zur Meinungsbildung.

533 Fortsetzung folgt

Schönes Wochenende wünscht
Herbert1 (Hans Stein)
Forum wechseln
Forum wechseln zu:
-- pForum 1.29a / © Thomas Ehrhardt, 2000-2006 --
analyticstracking.php