balaton-service.info - Das Forum für Ungarn Forum

Übersicht
 
Anmelden
 
Suchen
 
Hilfe
 
Top-User
 
Login
 
balaton-service.info - Das Forum für Ungarn / Sehenswertes, Kultur, Kneipenführer / K u l t u r / Goldene Zeiten - Zeitweise Budapest
In diesem Thread befinden sich 1 Posts.
piccolino
icon01.gif Goldene Zeiten - Zeitweise Budapest - 21.01.2008, 21:19:28

816 Posts - Einbürgerungswilliger
leben u. leben lassen
Goldene Zeiten - zeitweise - in Budapest

Die Pracht der Medici wird vom 24. Januar bis 18. Mai in Budapest gezeigt.

Aus 60 italienischen Sammlungen trug man die Medici-Ausstellung zusammen, die man vom 24. Januar bis 18. Mai in Budapest, im Museum der Schönen Künste bestaunen kann. Unter dem Titel "Das Goldene Zeitalter der Medici" bekommt man einen Hauch vom Glanz vergangener Zeiten zu sehen, dessen materielle Basis vor allem im Florenz des 14. und 15. Jahrhunderts fusst. Handelsmonopole, enstanden druch cleveres "Lobbying", geschickte Finanzgeschäfte, aber auch pragmatische Rücksichtslosigkeit, Fleiss und Verrat brachten die Familie für Jahrhunderte an die Spitze der Macht. Sie stellten Päpste und Fürsten, eroberten Länder, vermieteten Armeen, schufen Reichtum, stürzten andere ins Elend, förderten die Wissenschaften, ja waren ein Motor der Renaissance.

Ganz Norditalien, vor allem aber die Region um Florenz und die Toskana leben heute noch von den "Überresten" dieser Zeit, den Palästen, den Schätzen, dem Ruf, der Musik. Universalgenies wie Boticelli, Michelangelo, Raffael, vor allem aber auch Leonardo da Vinci verdanken einen wesentlichen Schub ihrer Karrieren diesen Müttern und Vätern aller Paten.


Da Vincis La Scapigliata ist bis Mai in Budapest zu sehen

Sichtbar sind für uns heute besonders die Kunstwerke, entstanden durch Ankäufe und Mäzenatentum, 200 Werke sind in Budapest ausgestellt. Als Hauptwerk der Schau kann wohl Botticelli's sanft restauriertes Gemälde "Pallas und der Zentaur" von ca. 1482 gelten, das vergangene Woche direkt aus den Florentiner Uffizien anreiste. Allein für dieses Werk hatte Museumsdirektor László Baán eine 30 Mio EUR-Versicherung abzuschliessen.

Weitere Prachtstücke werden Gemälde, Reliefs, Skulpturen und Präziosen von den Meistern der Italienischen Renaissance sein: Rafael, Ghirlandaio, Lippi, Mantegna, Donatello, Cellini, Zeichnungen von da Vinci and Michelangelo. Ein weiterer Teil beschäftigt sich mit eher "alltäglichen" Dingen, welche die Herzöge von Florenz und Großherzöge von Toskana umgaben: Seiden, Tapeterien, Kleidung, Möbel, Keramik, Gläser, Schmuck und Geschmeide. Unfassbar eigentlich, dass ein Land, dass solche Pracht hervorbringt, nicht in der Lage sein soll, ein Müllproblem zu lösen.

Marco Schicker

Quelle:http://www.pesterlloyd.net/2008_04/0804medici/0804medici.html
Ich liebe das Leben
Forum wechseln
Forum wechseln zu:
-- pForum 1.29a / © Thomas Ehrhardt, 2000-2006 --
analyticstracking.php